Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details

Blog / News

Video: Landstrasse von Gronowo nach Kaliningrad

09.03.2014

Busfahrt von der russischen Grenze auf der alten A 1 durch den Kreis Heiligenbeil nach Königsberg im Jahr 2012. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 9. 3. 2014). Foto: Mündungsarm des Frisching ins Frische Haff, den man in Brandenburg überquert (Daniel Gottschalk 2013)

Im Jahr 2013 Rekordzahl russischer Touristen

07.03.2014

Im vergangenen Jahr entschieden 13 Prozent mehr Russen sich das Ausland anzuschauen als noch im Jahre 2012. In absoluten Ziffern waren 54 Millionen Russen unterwegs, als mehr als jeder Dritte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 7. 3. 2014)

Reise nach Trakehnen im Juni 2014

06.03.2014

Die berühmte Statue des "Tempelhüters" steht im einstigen "Paradies der Pferde" wieder auf dem Sockel vor dem Landstallmeisterhaus, wenn auch als Kopie. Das Reisebüro "Reisen nach Ostpreussen" startet am 22. Juni 2014 zu einer Fahr)t nach Trakehnen. Foto: Tempelhüterstatue inTrakehnen (Burkhard von Henniges, 2013)

In Masuren sind die Winter noch richtige Winter

25.02.2014

In der "Welt" findet sich ein lesenswerter Artikel über die Winter im alten Ostpreußen und im heutigen Nordosten Polens, über zugefrorene Seen, Wolfsrudel und Eisssegler. Lesen Sie hier. (Die Welt, 23. 2. 2014) Foto: Eissegler bei einer Europameisterschaft (Raul Kern in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license.)

Ostseeküste im nördlichen Samland

16.02.2014

Der Medienpartner von Kaliningrad-Domizil hat ein hübsches Video von der schon immer berühmten Ostseeküste im Norden des Samlands mit seinen weißen Sandstränden ins Netz gestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 16. 2. 2014) Foto: Strand in Rauschen

Kaliningrader Flughafen

13.02.2014

Sie wollten das Beste, aber es kam wie immer. Der Generaldirektor des Kaliningrader Airports informierte, dass die Rekonstruktion des Airports im Jahre 2014 nicht wie geplant beendet wird. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 13. 2. 2014)

Wortlaut des FSB-Befehls zur Grenzzonenregelung im Kaliningrader Gebiet

31.01.2014

Der russische Sicherheitsdienst FSB hat, wie bereits gestern informiert, die Grenzzonenregelung für das Kaliningrader Gebiet weitestgehend liberalisiert. „Kaliningrad-Domizil“ hat den Befehl des Direktors des FSB übersetzt und stellt das Informationsmaterial allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 31. 1. 2014)

Kaliningrad mit neuer Grenzzonenregelung

30.01.2014

Durch das russische Justizministerium wurde der Befehl des Direktors des russischen Sicherheitsdienstes FSB, über die Grenzzonenreglamentierung registriert. Defacto werden die Grenzzonen im Kaliningrader Gebiet im wesentlichen abgeschafft. Es verbleibt nur ein schmaler Streifen entlang der Staatsgrenze. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 30. 1. 2014) Foto: Luisenbrücke über den Grenzfluss Memel (Arne Woest)

Bürgerplattform: Kaliningrad braucht einen Sonderstatus

28.01.2014

Die „Bürgerplattform“ schlägt vor, dem Kaliningrader Gebiet einen Sonderstatus zu verleihen. Die Vorstellung besteht darin, aus dem Kaliningrader Gebiet einen Föderalen Okrug (Bezirk) zu machen und den Gouverneur mit zusätzlichen Vollmachten auszustatten. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 1. 2014) Foto: Kaliningrad-Domizil

EU offenbar nicht an Visafreiheit mit Russland interessiert

20.01.2014

Die zuständige Eurokommissarin für Innere Angelegenheiten Cecilia Malmstrem erklärte, dass Vereinbarungen über eine Modernisierung des Vertrages zum vereinfachten Visaregime mit Russland auf dem bevorstehenden Treffen am 28. Januar nicht unterschrieben werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 20. 1. 2014). Foto: Cecilia Malmström (Flickr in Wikipedia, is licensed under the Creative CommonsAttribution 2.0 Generic license)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS