Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Adebar-Reiseteam: Individual- und Studienreisen Ostpreussen/Baltikum
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details
Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details

Blog / News

Unternehmen Barbarossa

22.06.2015

In den Morgenstunden des 22. Juni 1941, vor 74 Jahren, drang die Deutsche Wehrmacht ohne Vorwarnung in die Sowjetunion ein, angeblich, um Lebensraum für die arische Rasse zu erobern. Nach vielen Kämpfen, schrecklichen Kriegsszenen und menschenverachtenden Gräueln auf allen Seiten lag Deutschland in Trümmern und die deutschen Ostgebiete waren verloren. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 22. 6. 2015) Bild: DVD bei Amazon

Erinnerung an den ostpreußischen Gauleiter Erich Koch

21.06.2015

Was war Erich Koch, den man den Verderber Ostpreußens nennt, für ein Mensch. Über sein fürchterliches Wirken wird noch lange kein Gras wachsen. Foto: Erich Koch (rechts) als Reichskommissar für die Ukraine in Kiew (Bundesarchiv, Bild 146-1994-006-30A / CC-BY-SA in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Germany license)

Der Flugpionier Ferdinand Schulz

16.06.2015

Mit seiner unbändigen Begeisterung für das Fliegen errang Ferdinand Schulz Rekorde und in der Anfangszeit der Segelfliegerei sogar einen Weltrekord. Anlässlich einer Flugvorführung stürzte er wegen eines technischen Defekts mit einem Motorflugzeug auf dem Marktplatz von Stuhm ab. Foto: Ferdinand Schulz in seiner Besenstielkiste (Aus Piepkorn, Chronik Christburg)

Erinnerung an den ostpreußischen Komponisten und Kapellmeister Otto Nicolai

10.06.2015

Der geborene Königsberger war der Wegbereiter für die später berühmten Wiener Philharmoniker. Foto: Goldener Saal des Wiener Musikvereins, besonders bekannt durch die Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker (Hieke in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Die Heimatdichterin Frieda Jung wurde vor 150 Jahren geboren

04.06.2015

Frieda Jung war eine hoch geehrte lokale Berühmtheit in Ostpreußen, Ehrenbürgerin von Insterburg. In Insterburg und Angerburg wurden Schulen nach ihr benannt.. Foto: Buchcover "Frieda Jung - Leben und Werk" von Klaus Marczinowski, Husum Druck 2008

General Graf Bülow von Dennewitz in Grünhoff und die Kriegsbeute von Waterloo

02.06.2015

Zur Zeit des Deutschen Ordens gab es in Grünhoff, Kreis Fischhausen, ein Ordenshaus mit einem Gestüt, einer sog. Stuterey. Im 17. Jh. entstand an dieser Stelle ein kurfürstliches Jagdschloss. Dieses überließ der Staat nach den Freiheitskriegen gegen Napoleon am 1. Juni 1815 und somit vor 200 Jahren dem verdienstvollen General Friedrich Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz als Dotation. Details zu Grünhoff siehe hier. Foto: Ehrengaben des Generals, gezeichnet von Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz um 1908

Der einst wegweisende Professor für Physik, Franz Ernst Neumann, starb vor 120 Jahren

23.05.2015

Er war als Lehrer an der Albertina in Königsberg einer der Begründer der theoretischen Physik mit dem Schwerpunkt "Mathematische Physik". Seine Schüler bildeten die "Königsberger Schule" und besetzten fast alle deutschen Lehrstühle für Physik. Bild: das Gebäude der neuen Universität in Königsberg vor 1914 (Wikipedia, gemeinfrei)

Der Lügenbaron feiert Geburtstag

11.05.2015

Vor 295 Jahren wurde Hyronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen in Bodenwerder geboren. Er hielt sich lange in Russland und dem Baltikum auf und hinterließ auch in Königsberg seine Spuren. Bild: Der berühmte Ritt auf den Kanonenkugel von Gottfried Franz in Wikipedia, gemeinfrei

Der Königsberger Johann Jacoby - Arzt und Radikaldemokrat

01.05.2015

Jacoby ist ein gutes Beispiel für den starken Liberalismus in Königsberg im 19. Jahrhundert. Er lag in ständiger Fehde mit der preußischen Restauraton und war ein Gegner Bismarcks. Foto: Titelblatt der 1841 erstveröffentlichten Schrift "Vier Fragen, beantwortet von einem Ostpreußen". von Johann Jacoby (1863 Neuauflage). (Furfur in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Vor 70 Jahren starb Harry Liedtke

28.04.2015

Der prominente Schauspieler gehörte in der Pionierzeit des Films in den 1920er Jahren mit einer Tagesgage von 1.500 Reichsmark zu den bestbezahlten Stars des europäischen Kinos. Foto: das Ehepaar Liedtke am Ufer ihres Grunstücks am Scharmützelsee in Bad Saarow-Pieskow

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS