Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Ermländische Apotheke
Details
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details

Blog / News

Schutzmaßnahmen gegen die Schweinepest in Polen und Litauen

30.01.2014

An den Grenzen zu Litauen und Polen wird es ein paar Tage unruhig und laut werden. Im Zusammenhang mit veterinären Schutzmaßnahmen gegen die afrikanische Schweineseuche sind die Wildschweine zum Abschuss freigegeben. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 30. 1. 2014)

Kaliningrader Schlagzeilen

29.01.2014

Kaliningrad-Domizil informiert in Schlagzeilen über interessante aktuelle Fakten aus dem gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Leben in Kaliningrad. Kurz und knapp zusammengefaßt in einem Satz. Lesen Sie hier . (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 29. 1. 2014)

Russland verbietet Import von Fleisch und Milchprodukten aus Polen

29.01.2014

Ab 5. Februar verbietet Russland den Import von Fleisch und Milchprodukten aus Polen nach Russland. Diese Entscheidung wurde nach einer Kontrolle von Produktionsbetrieben im benachbarten Polen durch russische Spezialisten getroffen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 29. 1. 2014) Foto der Kuherde: Wikipedia

Zweites geheimes Bernsteinlager in Kaliningrad gefunden

29.01.2014

Bei den weiteren Untersuchungen gegen den flüchtigen und mit internationalem Haftbefehl gesuchten Kaliningrader Bernsteinkönig Viktor Bogdan, wurde ein zweites, wesentlich größeres geheimes Bernsteinlager gefunden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 29. 1. 2014) Foto: Bernstein-Armband (Manfred Heyde in Wikipedia)

Ausländische Internet-Shops liefern nicht mehr nach Russland

28.01.2014

Ausländische Internet-Shops haben begonnen, ihre Lieferungen nach Russland einzustellen. Am Samstag fanden sich auf den Internetseiten von großen Internetversendern entsprechende Hinweise. Unter diesen Internetversendern befinden sich solche wie „Net-a-porter.com“, „Theoutnet.com“ (Bekleidung), „Shopbop.com“ und „Easdane“. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 1. 2014) Grafik: suchebiete.com

Bürgerplattform: Kaliningrad braucht einen Sonderstatus

28.01.2014

Die „Bürgerplattform“ schlägt vor, dem Kaliningrader Gebiet einen Sonderstatus zu verleihen. Die Vorstellung besteht darin, aus dem Kaliningrader Gebiet einen Föderalen Okrug (Bezirk) zu machen und den Gouverneur mit zusätzlichen Vollmachten auszustatten. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 1. 2014) Foto: Kaliningrad-Domizil

Osterkonzerte des Ensembles Legende aus Königsberg

27.01.2014

Der Verein Freunde Masurens e. V. lädt das Ensemble „LEGENDE“ aus Kaliningrad/ Königsberg zu Osterkonzerten ein.

Importverbot für Schweinefleisch aus Litauen

27.01.2014

Am Samstag erließ Russland ein Importverbot für Schweinefleisch aus Litauen. ITAR-Tass informierte über dieses Verbot im Zusammenhang mit der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest auf dem Gebiet Litauens. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 1. 2014) Foto: Inspektion geschlachteter Schweine (Wikipedia)

Museum für Stadtgeschichte in Sowjetsk - Tilsit

27.01.2014

Das „Museum für Stadtgeschichte Sowjetsk“ informiert über die Realisierung des Projektes "Nachforschung und Aktualisierung der " Ansichtskartensammlung des Museums für Stadtgeschichte Sowjetsk" und das Erscheinen des Katalogs „Tilsit in Ansichtskarten“. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 1. 2014) Foto: Museum für Stadtgeschichte in Sovetsk/Tilsit, ul. Pobedy 34, Sovetsk (GenWiki)

Deutscher Wirtschaftskreis in Kaliningrad

27.01.2014

Der „Deutsche Wirtschaftskreis“ lädt zu seinen monatlichen Treffen deutschsprachige Geschäftsleute ein, die bereits in Kaliningrad wirtschaftlich aktiv sind oder die Absicht haben, sich in Kaliningrad oder dem Kaliningrader Gebiet zu engagieren. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 1. 2014)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS