Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details

Blog / News

Literatur:: Kriegserinnerungen 1938 - 1945

17.08.2013

Die Kriegserinnerungen eines hoch angesehenen österreichischen Historikers und ehemaligen Offiziers der Deutschen Wehrmacht, Johann Christoph Allmayer-Beck, mit dem Titel "HERR OBERLEITNANT, DET LOHNT DOCH NICHT!“ , wendet sich mehr an die jüngere Generation

Schlacht von Gumbinnen 1914

05.08.2013

Am Sonntag fand auf dem Flugplatz «Deveau» im Rahmen des Festivals «Gumbinner Durchbruch» eine Rekonstruktion der Schlacht bei Gumbinnen statt. Bilder dazu sehen Sie hier. .(Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 5. 8. 2013)

Ein Memelländer baute das erste funktionsfähige U-Boot der Welt

04.08.2013

Julius Kröhl (1820 - 1867) war ein in die USA ausgewanderter Ingenieur. Seine Konstruktion eines Unterseebootes mit Ausstieg unter Wasser wurde am 30. Mai 1866 im Hafenbecken von New York unter den Augen der Öffentlichkeit getestet und sensationell bejubelt. Foto. Wrack des ersten Unterseebootes der Welt am Strand einer Insel bei Panama bei Ebbe (James P. Delgado, 2007, in Wikipedia, Creative Commons Attribution 3.0 Unported license)

Russen sind geduldiger gegenüber den Kindern der Wehrmachtsoldaten geworden

03.08.2013

So titelt unser Medienpartner «newkaliningrad.ru» einen Beitrag über die Kriegsgräberfürsorge in Kaliningrad und den deutschen Beitrag hierzu. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 3. 8. 2013)

Felix Magath wurde 60

30.07.2013

Er gehört zu dem illustren Kreis der Fußballer in Deutschland, die sowohl als Spieler als auch als Trainer die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnten. Foto: Felix Magath während seiner Zeit als Trainer beim VfB Stuttgart (Dierk Andresen in Wikipedia)

Ostpreußen war Schauplatz des Attentats vom 20. Juli 1944

21.07.2013

Das Attentat fand in der Wolfsschanze bei Ratenburg statt, wo ab September 1940 im Mauerwald unter höchster Geheimhaltung in Vorbereitung des Überfalls auf die Sowjetunion 1941 ein Führerhauptquartier angelegt wurde. Foto: Gedenkstätte am Ort des Attentats (Frederik Blattgerste)

Veränderung Königsbergs zu Kaliningrad aus russischer Sicht

04.07.2013

In der Stadtgeschichte wird von russischer Seite hervorgehoben, dass die Geschichte Königsbergs schon immer sehr eng mit der Geschichte Russlands verbunden war. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 4. 7. 2013)

Neue Spur bei der Suche nach dem Bernsteinzimmer

01.07.2013

Ein Münchner Forscher, der dem Reichsgold nachspürte, hat ein Dokument in einer von elf Kisten entdeckt, das zum Schriftgut des Reichsführers SS Heinrich Himmler gehörte und das auf einen Transport des Kunstwerks nach Bayern hinweist Lesen Sie hier. (Freie Presse, 1. 7. 2013) (Foto: Unterirdisch verstecktes Nazi-Gold (golden-rule.org)

Seitenruder eines deutschen Wasserflugzeugs aus dem 2. Weltkrieg aus der Schlei bei Schleswig geborgen

29.06.2013

Maschinen des Typs Dornier 24 retteten viele Flüchtlinge aus Ostpreußen. Foto: Wasserflugzeug des Typs Dornier 24 (Karl Kössler in Wikipedia)

Ausstellung zum Aufstieg von Schalke nach dem Krieg: „Ihre Eltern kamen aus Masuren

27.06.2013

Nach dem Krieg trugen Sportler, deren Eltern noch aus Ostpreußen stammten, erheblich zum sportlichen Erfolg des Fußballclubs Schalke 04 bei. Die Ausstellung zeigt nicht nur Aspekte aus der Geschichte der „Königsblauen", sondern macht deutlich, dass viele Westdeutsche ostpreußischer Herkunft im Fußballclub Schalke 04 ein Stück Heimat in der Fremde gefunden haben

Foto: Ernst Kuzorra (1895 - 1990) im Jahr 1987 (Wikipedia)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS