Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Adebar-Reiseteam: Individual- und Studienreisen Ostpreussen/Baltikum
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details
Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details

Blog / News

Die Ostpreußin Elfriede Böttcher wurde 95 Jahre alt

01.05.2012

Die Jubilarin lebte lange in Berlin und zog dann nach Jever

Zugverkehr zwischen Berlin und Kaliningrad

01.05.2012

Man muss ja nicht unbedingt fliegen. Auch die Zugverbindung mit Kurswagen von Berlin nach Kaliningrad und umgekehrt nach Berlin ist eine überlegenswerte Alternative

AirBerlin nimmt Kaliningrad wieder in Flugplan auf

24.04.2012

Wie bereits kurz gemeldet, nimmt die Fluggesellschaft Air Berlin mit dem Sommerfahrplan wieder Direktflüge nach Kaliningrad auf. Dreimal pro Woche geht der Flieger

Impressionen rund um Wischwill im Memelland

24.04.2012

Bericht von Kestutis Tolvaisa, der sich in ländlicher Zurückgezogenheit gerade von seiner Chemotherapie erholt. Hoffentlich hat die ihm etwas gebracht

Das große Bild zeigt die Memel bei Wischwill

Wischwill (Kestutis Tolvaisa)
Wischwill (Kestutis Tolvaisa)
Waldweg bei Wischwill (Kestutis Tolvaisa)
Bei Wischwill (Kestutis Tolvaisa)

Kirchenfahrt nach Polen

23.04.2012

Nach den vielen posi­tiven Rück­mel­dungen bietet die Kirchen­ge­meinde in Lennestadt auch dieses Jahr vom 25. September bis zum 2. Oktober eine Busreise nach Polen an. In Masuren, einem Schwer­punkt der Reise, und im Raum Danzig wird es Kontakte zu Kirchen­ge­meinden geben.(Sauerlandkurier, 22. 4. 2012)

„Róza - Rose“ ist bislang der stärkste Film beim Wiesbadener goEast-Festival und behandelt die Zustände im Nachkriegs-Ostpreußen

21.04.2012

Der mit Abstand stärkste und beeindruckendste Film des bisherigen goEast-Wettbewerbs kommt aus Polen. Inszeniert hat ihn Wojciech Smarzowski

Ab Ende Mai wieder direkte Zugverbindung von Kaliningrad nach Berlin

21.04.2012

Die russische Staatsbahn RZhD bietet in den Sommermonaten wieder durchgehende Personenzugverbindungen von Kaliningrad nach Berlin an (nov.ost.info, 20. 4. 2012)

Der in Königsberg geborene David Hilbert hätte in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag gefeirtt

20.04.2012

Er wird für einen der berühmtesten Mathematiker aller Zeiten gehalten

Kaliningrad setzt auf bäuerliche Milcherzeugung

17.04.2012

Ein staatlich gefördertes Programm soll die Produktion ankurbeln und damit auch einen Beitrag für die Absenkung der Landflucht leisten

Das Jagdhaus der Lehndorffs aus Steinort, Kreis Angerburg, steht heute im Kreis Sensburg

16.04.2012

Alexander Potocki, Besitzer der Gaststätte und einer Pension in Galkowo - Galkowen/Nickelshorst, ließ das nicht mehr ansehnliche Haus am Ursprungsort abbauen und restauriert bei sich wieder aufbauen

Das große Bild zeigt den Eingang zum Jagdhaus 2010 (Frederik Blattgerste)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS