Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Adebar-Reiseteam: Individual- und Studienreisen Ostpreussen/Baltikum
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details
Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details

Blog / News

Wie Thomas Mann zu seinem Ferienhaus in Nidden kam

18.03.2012

Thomas Manns Enkel Frido ging an der Ostsee auf Spurensuche - und schrieb ein Buch über die Familienferien. Die Welt zeigt einen Ausschnitt davon. Lesen Sie hier. (Die Welt am Sonntag, 18. 3. 2012)

Multivisionsshow heute, Samstag, 17 Uhr in Trier:

17.03.2012

Der Berliner Buchautor Dirk Bleyer berichtet in der BBS-Aula in Trier von seinen Reisen. Karten gibt es im Vorverkauf in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich. Kartenreservierung für die Abendkasse auch unter www.saar-pfalz-lichtblicke.de (Trierischer Volksfreund, 16. 3. 2012)

Willkischken im Memelland

15.03.2012

Ein Bericht von Kestutis Tolvaisa, der gerade mächtig gegen seinen Krebs ankämpft - hoffentlich erfolgreich. Wir drücken ihm die Daumen.

Großes Bild: Die Kirche in Willkischen vor 1944 (Werner Boes)

Kirche in Willkischken (Kestutis Tolvaisa)
Vorkriegsbild der Kirche in Willkischken (Werner Boes)

Architekturentscheidung für das WM-Stadion in Kaliningrad

14.03.2012

Drei Architekturbüros haben sich um die Planung der WM-Arena auf der Kaliningrader Oktober-Insel beworben. Am Montag soll die Entscheidung fallen

Malerin Vera Macht gewinnt Verleumdungsklage gegen KUREK MAZURSKI

12.03.2012

Das Land-Gericht in Bialystok hat am 9. März 2012 in einem Berufungsverfahren das Urteil des Bezirksgerichts Olsztyn (früher: Allenstein) bestätigt. Darin werden Andrejz Olszewski als Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift KUREK MAURSKI (früher: Hahn von Masuren) sowie der Autor Slawomir Ambroziak dazu verurteilt, sich bei der Malerin Vera Macht öffentlich zu entschuldigen. Die ehemalige Ortelsburgerin lebt heute 91jährig in Rom

Hoffnungsvoller musikalischer Nachwuchs aus Russland gastiert am 16. März, 20 Uhr, im Rivius-Gymnasium Attendorn

11.03.2012

Andrey Rozendent, 1989 in Kaliningrad geboren, zählt zu den vielversprechendsten Geigern der jüngeren Generation

Ella Schwarz aus Ostpreußen wurde am Samstag 101 Jahre alt

11.03.2012

Seit 11 Jahren lebt sie im Fontane-Seniorenheim in Beeskow, Land Brandenburg (MOZ, 10. 3. 2012)

Hilfstransport nach Kaliningrad wird vorbereitet

09.03.2012

Der ehemalige Ortsbürgermeister Gerhard Steger aus Neuholland, Land Brandenburg, macht sich am 2. Juni zusammen mit seiner Frau und dem jetzigen Ortsvorsteher Bodo Klein auf den Weg nach Kaliningrad, um zum 24. Mal Spenden und Sachhilfen an Kindereinrichtungen und Jugendklubs zu überbringen

Die Baltischen Staaten werden für deutsche Touristen immer attraktiver

08.03.2012

In allen drei Staaten stiegen die Besucherzahlen aus Deutschland zweistellig

Wahl: Kaliningrad verdirbt Putin die Siegerlaune

06.03.2012

In der Ostsee-Exklave Kaliningrad hat Wladimir Putin sein (nach Moskau) landesweit zweitschlechtestes Ergebnis eingefahren. In der Gebietshauptstadt hätte es für ihn nicht einmal zur absolute Mehrheit gereicht. Einzelheiten siehe hier. (Russland Aktuell, 5. 3. 2012)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS