Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Computernotdienst in Allenstein
Details

Blog / News

Es ist, denke ich, eine gute Idee, zur Weihnachtszeit Königsberger Marzipan selbst zu machen

02.12.2011

Beate Szillis-Kappelhoff hat das nachfolgende Rezept in einem alten Kochbuch aufgestöbert. Wem das zu aufwändig ist, kann das geflämmte Marzipan natürlich auch fix und fertig beziehen, aber probieren geht erst mal über studieren

Leckeres Marzipan von Schwermer

Projekt »InsterJAHR« verbucht erste Erfolge

02.12.2011

„InsterJAHR“, ein gemeinsames Unternehmen von Bürgerinitiativen und Fachgruppen, will mit Unterstützung der Stadtgemeinde Insterburg das historische und kulturelle Erbe der Stadt erschließen und erneuern (Artikel siehe hier, 2. 12. 2011)

Weihnachtsgeschenke mit bezug zu Ostpreußen

02.12.2011

Ab sofort sind Beiträge von Ostpreußen-TV auch als DVD-Video erhältlich

Das Schicksal einer ostpreußischen Gutsfrau

01.12.2011

Das sechste Lebenswerk aus der Serie der Neuen Westfälischen - "12 Leben - Lebenswerke aus der Region" - portraitiert die ehemalige Gutsfrau Rosemarie Constantin

Memelland-Kalender 2012

01.12.2011

Der Memelland-Kalender 2012 kann ab sofort in verschiedenen Größen über diese Seite bestellt werden: http://www.meinbildkalender.de/Memelland

EM-Touristen müssen möglicherweise beschwerlich reisen

30.11.2011

Sportlich wird die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine ein ebenso spannendes wie hochklassiges Turnier. Aber besonders für EM-Touristen ist das Turnier eine riesengroße geographische Herausforderung

Eccard-Ausstellung der Mühlhäuser Museen in Kaliningrad eröffnet

30.11.2011

Eine Reise, die zwei CDU-Abgeordnete des Thüringer Landtags organisiert hatten, verbindet Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Einen Bericht über diese Reise finden Sie unter http://www.dtoday.de/regionen/mein-today/buergerreporter_artikel,-Eccard-Ausstellung-der-Muehlhaeuser-Museen-in-Kaliningrad-eroeffnet-_arid,113412.html

Novembersturm an der Bernsteinküste

29.11.2011

Bei Windstärke 12 fiel in Pillau der Strom aus

Deutsche Weihnachtslieder, gesungen von Chriswtoph von Weitzel

29.11.2011

Eine neue CD des aus der ostpreußischen Familie Weitzel-von-Mudersbach, Osterwein, Kreis Osterode, stammenden Baritons

Spektakuläre Aktion zu Gunsten der Straßenkinder von Kaliningrad

28.11.2011

Auf dem Paderborner Domplatz wird am 3. Dezember ein 50 Meter langer „Liborius-Stollen“ verkauft, dessen Erlös der Unterstützung von Straßenkindern im Königsberger Gebiet dient

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS