Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Ermländische Apotheke
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details

Blog / News

Erinnerung an Johanna Ambrosius, die am 27. Februar 1939 starb

28.02.2016

Sie war Volks- und Heimatdichterin, Autorin des ersten ostpreußischen Heimatliedes, feierte in ihrer Zeit große literarische Erfolge und ist heute fast vergessen ist - aber nicht ganz. Foto: Galina Pustowaja legt Blumen am Grabstein von Johanna Ambrosius in Lasdehnen nieder (Lilli Janßen 2009)

Erinnerung an Max Askanazy

26.02.2016

Der in seiner Zeit bekannte Pathologe aus Stallupönen beschäftige sich intensiv mit dem Knochenmark als Blutbildungsorgan und entdeckte den Blutegel als Verursacher bösartiger Geschwülste. Foto: Knochenmark vom Rind (vermutlich Rainer Zenz in Wikimedia Commons, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license).

General Friedrich Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz starb vor 200 Jahren

25.02.2016

Er war einer der wesentlichen militärischen Führer im Freiheitskampf gegen Napoleon, rettete Berlin vor dem Zugriff der Franzosen und verlor nie eine Schlacht, was ihm den Ruf einbrachte, der allzeit glückliche Bülow zu sein. Foto: Bülow-Denkmal von Christian Daniel Rauch an der Straße Unter den Linden in Berlin (Doris Antony in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Flugverbindung Berlin- Masuren

23.02.2016

Ich probierte am 18. Februar 2016 mit Rückflug zwei Tage später die neue Möglichkeit aus, nach Groß Schiemanen zu fliegen und fand, dass Masuren nunmehr bequemer erreichbar ist. Foto: neues Flughafengebäude in Groß Schiemanen

Erinnerung: Autorenlesung mit Arno Surminski

22.02.2016

Im Neubau des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg liest Arno Surminski am 25. Februar 2016 um 19 Uhr aus seinem in zweiter Auflage erschienen Buch "Jokehnen" vor. Foto: Arno Surminski (Ostpreußisches Landesmuseum)

Rundschreiben der Landsmannschaft LO NRW

22.02.2016

Die LO Landegruppe NRW hat ihr aktuelles Rundschreiben 1/2016 ins Netz gestellt. - sehen Sie hier. (Werner Schuka, 22. 2. 2016)

Video: Polnische Jugendliche reisen in die Oblast Kaliningrad

21.02.2016

Eine Gruppe junger Leute reist von Polen nach Kaliningrad. Der Beitrag, begleitet von flotter russischer Musik, hat eine Länge von 06:21 min und wurde am 19. April 2015 durch joris valentijn bei youtube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 21. 2. 2016). Foto: Leuchtturm von Pillau

Straßenbahnstadt Allenstein?

19.02.2016

Allenstein konkurriert mit Thorn und dem Beinamen „Kopernikusstadt“. Nun kann aber die Straßenbahn Allensteins Wahrzeichen werden. Text und Bild von Dr. Aleksander Bauknecht

Friedrich von der Trenck wurde vor 290 Jahren geboren

16.02.2016

Er hatte ein höchst aufregendes Leben: erst Liebling am Hofe Friedrichs des Großen, dann von diesem König verfolgt und eingekerkert und letztlich im revolutionären Paris guillotiniert. Foto: Festung Glatz (Halicke in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Poland license)

Vor 50 Jahren starb Dr. Gertrud Dorka - erster weiblicher Direktor eines staatlichen Museums in Berlin oder gar in Deutschland

14.02.2016

Die Ostpreußin aus dem Kreis Neidenburg leitete als Ptähistorikerin nach dem 2. Weltkrieg die Wiederaufbauarbeit im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Berlin-Mitte. Foto: Einstiges Völkerkundemuseum in der Berliner Stresemannstrasse (Herbert Hoffmann in Wikipedia, Bundesarchiv, Bild 146-1993-021-25 / Hoffmann, Herbert / CC-BY-SA 3.0, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Germany license)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS