Warning: Division by zero in /www/htdocs/w006d292/core/classen/c_bild_edit.php on line 320
Portal für bedeutende Personen berühmte Orte Reisetipps - Ostpreussen
Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details

Blog / News

Michail Iwanowitsch Kalinin

07.11.2015

Kalinin war einer der führenden Vertreter der Sowjetunion während der Stalinzeit und Namensgeber für das einstige Königsberg. Er wurde vor 140 Jahren geboren. Foto: Kalinin 1920 (Wikipedia, gemeinfrei)

Z A P R O S Z E N I - E I N L A D U N G

06.11.2015

Die Evangelisch – Lutherische Kirchengemeinde in Sorkwity/Sorquitten und der Verein Freunde Masurens e. V. laden in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat für Ostpreußen in Lüneburg herzlich ein zu zwei Vorträgen zum Thema "Auf dem Weg zur Versöhnung" . Foto: Blick ins Kirchenschiff von Sorkwity 2013

Glücksspiel in Kaliningrad und Russland

05.11.2015

Seit Wladimir Putin als russischer Präsident das Heft in die Hand genommen hat, machte die wirtschaftliche Entwicklung auch in der Oblast Kaliningrad Fortschritte. Die westlichen Sanktionen sorgen insbesondere dafür, dass die Landwirtschaft stärker in den Focus rückt und die Produktivität dort erheblich steigt. Foto: Little Creek Casino in Shelton, Staat Washington, USA (flickr, licensed by Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0) ). Foto des Doms mit der Kneiphofinsel (Wikipedia, gemeinfrei)

Kneiphofinsel und Königsberger Dom

Demnächst Direktflug Berlin - Olsztyn/Allenstein

04.11.2015

Neue Flugverbindung nach Ostpreußen ab 21. Januar 2016: Die polnische "Sprint Air" fliegt dreimal die Woche vom Flughafen Ortelsburg-Groß Schiemanen (südlich von Allenstein) nach Berlin-Tegel und zurück. Foto: Flugzeug der Sprint Air (Kristupas in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Die Nackttänzerin Olga Desmond wurde vorn 125 Jahren in Ostpreußen geboren

04.11.2015

In der Kaiserzeit war die Gesellschaft ausgesprochen prüde. Der Auftritt einer nackten Künstlerin auf einer öffentlichen Bühne war ein Skandal, der sogar das preußische Parlament beschäftigte . Foto: Olga Desmond mit Faltenwurf und Sockel um 1908 auf einer russischen Postkarte (Wikipedia, gemeinfrei)

Video: Damals in Königsberg - Teil 4

01.11.2015

Teil 4 in einer Länge von 15 Minuten wurde am und wurde am 27. September 2013 von Stefan Lonnen bei youtube eingestellt. Sehen Sie hier (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 1. 11. 2015)

Werner Koepke erhält polnischen Verdienstorden

29.10.2015

Auch in diesem Jahr setzt Werner Koepke aus Leiferde bei Gifhorn seine humanitären Hilfstransporte für Bedürftige im ehemaligen Ostpreußen, insbesondere in Ortelsburg, fort. Dafür wird er jetzt ein weiteres Mal in Polen öffentlich geehrt. Foto: Werner Koepke

Zauberhaftes Masuren - eine Kulturreise im September 2016

28.10.2015

Auf Grund der großen Nachfrage zu den beiden Ostpreußen-Fahrten im Mai und Juni 2016 bietet Foelsch & Fanselow Kultur Reisen 2016 schon heute für den Spätsommer 2016 eine weitere Busreise in das Ermland und nach Masuren vom 11. bis 18. September 2016 an. Freunde von Kultur, Geschichte und Landschaft sind herzlich dazu eingeladen. Foto: Schloss Dönhofstädt (Foelsch)

Vor 300 Jahren starben viele Deutsche an der Pest

27.10.2015

Der Berliner Tagesspiegel berichtete über Pest-Pandemien in zurückliegenden Jahrhunderten, die u. a. in Europa im 14. Jahrhundert 25 Millionen Opfer (von 75 Mio Einwohnern) fand. Von Istanbul und China ist auch die Rede. Ostpreußen, wo prozentual noch mehr Opfer zu beklagen waren, wird nicht erwähnt. Das soll hier nachgeholt werden. Bild: Arnold Böcklin - Die Pest (1898) (Wikipedia, gemeinfrei)

Bruchstück eines Kriegerdenkmals von Hermann Brachert gefunden

25.10.2015

In der Nähe der Ortschaft Dolgorukowo (Stablack) im Kaliningrader Gebiet wurde durch die Forschungsgruppe „Stadtmuseium Mamonowa“ ein Bruchstück des monumentalen Denkmals eines deutschen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg von Hermann Brachert gehoben. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 25. 10. 2015). Foto: Entstehendes Kriegerdenkmal mit Bildhauer Brachert (Kaliningrad-Domizil)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS