Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Die besten Reiseberichte, Reisetipps und Reiseangebote weltweit
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Deutsch-polnische Übersetzungs- und Dolmetscherdienste
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details
Computernotdienst in Allenstein
Details

Blog / News

Korruption in Russland

26.11.2012

Es wird – ungeachtet aller negativen Meldungen in den westlichen Massenmedien – bereits viel zur Korruptionsbekämpfung in Russland unternommen. Und Sie treffen schon auf eine Vielzahl von Verwaltungsmitarbeitern, die nicht bereit sind, sich bestechen zu lassen, oder die einfach Angst haben. Uwe Niemeier schildert die Situation in Kaliningrad (Russland Aktuell, 25. 11. 2012) Die Karte zeigt die statistisch gemessene Akzeptanz der Korruption in der Welt (Wikipedia)

In Russland Geld anlegen?

07.11.2012

In Russland Aktuell erschien ein Bericht über die Rentabilität und das Risiko einer Festgeldanlage in Russland, z. B. in Kaliningrad

Das Bild zeigt eine Filiale dr Bank Rossii (Kuba, 18. 4. 2012, in Wikipedia über russische Banken, eingesehen am 7. 11. 2012)

Aufbau einer Fleischrinderproduktion in der Oblast Kaliningrad

25.10.2012

Der Landwirtschaftsminister der Provinzregierung, Vladimir Zarudnyj, ht den Einkauf von 13.200 Rindern der Rasse Aberdeen-Angus bekanntgegeben

Das Bild zeigt einen amerikanischen Angus-Bullen (Foto: Ellmist, 21. 6. 2003, in Wikipedia über Angus-Rinder, eingesehen am 25. 10. 2012)

Sumitomo (SHI) Demag erwägt offenbar Errichtung von Fertigungskapazitäten in Kaliningrad

14.09.2012

Vielleicht gibt es einen wesentlichen Anstoß für die wirtschaftliche Entwicklung der Oblast Kaliningrad.

Das Bild zeigt eine Hybride Hochleistungsmaschine von Sumitomo (SHI) Demag (Synergien, 28. 6. 2011 in Wikipedia über das Unternehmen, eingesehen am 14. 9. 2012)

Russland ist ab 22. August 2012 Mitglied der WTO

07.08.2012

Der Start von Russlands WTO Mitgliedschaft setzt einen wichtigen Impuls für die Handelsbeziehungen mit Europa. Der Abbau der Handelsbarrieren stärkt dabei insbesondere Hamburgs Rolle als wichtigsten Umschlagplatz für den Außenhandel Russlands mit der Europäischen Union und Übersee

Das Bild zeigt ein Containerterminal im Hamburger Hafen (© Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

Werbung für die Sonderwirtschaftszone „Kaliningradskaja oblast“

15.07.2012

Wie der unlängst durchgeführte Wirtschaftstag in Berlin mit Beteiligung hochrangiger Persönlichkeiten der Region gezeigt hat, gibt es in der Praxias immer noch viele Hindernisse, obwohl das Gebiet durch seine geographische Lage, seinen Status als Wirtschaftsson­der­zone, seine ungewöhnliche Verflechtung mit dem historischen und kulturellen Erbe, seine außergewöhnliche Landschaft und das Gold der Ostsee, den Bernstein, eine große Anziehungskraft besitzt. Den ganzen Artikel lesen Sie hier. (PAZ, 13. 7. 2012)

Das Bild zeigt das Fischdorf am Pregel in Kaliningrad (Tracy, 29. 3. 2008 in Wikipedia über Kaliningrad)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS