Deutsch Polnisch Russisch 
 

Die ostpreußische Künstlerin Vera Macht

04.11.2011

Vera Macht wurde 1920 in Rostken, Kreis Johannisburg, geboren. Vater war der Bauingenieur Robert Macht, verheiratet mit Katharina, die aus Saratow stammte und zu den ersten Europäerinnen zählte, die in Moskau Philosophie studieren durften. Vera Macht hat ihre Familiengeschichte in der "Odyssee meines Vaters" im Ortelsburger Heimatboten publiziert. Sie selbst bemüht sich seit den 1970er Jahren um eine Versöhnung in Szczytno/Ortelsburg, wo sie bis zum 24. Lebensjahr gelebt hat, weil der Vater dort die "polnische" Volksbank geleitet und dann ein dortigesUnternehmen geführt hatte. Vera Macht studierte in Italien, weil ihr ein Studium in der Schweiz verwehrt wurde, und zwar zunächst Italienisch in Perugia und dann Kunst an der Kunstakademie in Rom, wo sie auch ihren zukünftigen Ehemann Minardo kennen lernte.

Die junge Frau floh auf Anraten ihres Vaters im Dezember 1944 mit Kind und Mann, dem sizilianischen Kunstmaler und Lehrer an der Kunstakademie in Rom, nach Italien. In Mailand geriet die Familie unter Partisanenbeschuss, musste die Eisenbahn verlassen und in einem Wassergraben Schutz suchen, was der 1944 geborene Sohn nicht überlebte. Auch Mutter Katharina wurde von ihrem gut informierten Mann auf die Flucht geschickt, weil von Seiten der Gestapo Gefahr drohte. Nach dem Krieg fand die Familie eine neue Heimat in Sindeldorf, Württemberg. Das Ehepaar Macht-Minardo hat vier Töchter, die alle ebenfalls der Kunst verpflichtet sind.

Seite 2 von 3
Die Blumenwiese
Die Marienburg im Schnee
Die Mondnacht
Getreidehocken
Kate am See
Pferde auf der Koppel
Segel vor Königsberg
Auf der Flucht
Stille am Fluß
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS