Deutsch Polnisch Russisch 
 

Auszeichnung für Ostpreußisches Landesmuseum in Lüneburg

07.11.2011

Das Ostpreußenmuseum hat die Registrierung im ersten Anlauf geschafft. Die Museumsregistrierung hat die Qualifikation und Professionalisierung von Museen zum Ziel. Sie ist ein Qualitätssiegel für Besucher, Träger und Mitarbeiter der Museen sowie Drittmittelgeber Um es zu erwerben, wurden verbindliche Auskünfte verlangt zur Trägerschaft, gesicherter Finanzierung, Leitbild, Museums- und Sammlungskonzepten, Vermittlungs- und Forschungsarbeit oder die Situation der Depots und Ausstellungsräume hinsichtlich konservatorischer Sicherheit. Gleiches gilt für die Ausstellungs- und Vermittlungsarbeit durch ein qualifiziertes Personal; eingeschlossen ehrenamtliche Mitarbeiter sowie das Museumsmanagement. Mit der Registrierung beginnt für das Ostpreußische Landesmuseum eine neue Zeitrechnung. Mit Landes- und Bundesmitteln wird es bald um eine deutsch-baltische Abteilung erweitert.

Von den rund 650 Museen in Niedersachsen haben seit Beginn der Initiative im Jahr 2006 in bisher fünf Jahrgängen 106 an der Registrierung teilgenommen, 82 wurden ausgezeichnet. Insgesamt konnten 54 Museen für sieben Jahre registriert werden; 28 wurden zunächst vorläufig registriert, darunter auch das Salzmuseum in Lüneburg.

(Hamburger Abendblatt, 7. 11. 2011)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS