Deutsch Polnisch Russisch 
 

Der Architekt Volkwin Marg aus Königsberg wird heute 80 Jahre alt

15.10.2016

Volkwin Marg wurde am 15. 10. 1936 in Königsberg als Sohn eines Pfarrers geboren. In Danzig ging er zur Schule, in Grabow in Mecklenburg, DDR, wuchs er auf. 1957 kam er nach West-Berlin und studierte von 1958 – 1965 in Berlin und Braunschweig Architektur. Schon während des Studiums an der TU Braunschweig hatten Volkwin Marg und Meinhard von Gerkan, in Riga geboren, zusammengearbeitet. Ihre Architektengemeinschaft Gerkan, Marg und Partner – gmp – gründeten sie unmittelbar nach dem Examen 1965 in Hamburg. Mit dem neuen Flughafen in Berlin-Tegel entstand das erste große gemeinsame Projekt. Seither hat das Büro weltweit Hunderte von Bauten errichtet und Hunderte von ersten Preisen eingeheimst. Der Arbeitsplatz der beiden Büro-Gründer von Gerkan und Marg in einem Bürokomplex auf dem hohen Elbufer an der Elbchaussee ist die Kommandozentrale für einen Architekturbetrieb, der inzwischen 650 Mitarbeiter weltweit beschäftigt, darunter 200 in Hamburg und allein in China weitere 150.

Der Flughafen Tegel hatte Nachfolger in aller Welt. Das Team baute die Airports in Moskau, Stuttgart und Hamburg und fertigte die Pläne für den Hauptstadtflughafen BER. Ein weiterer Höhepunkt des Schaffens war der neue Hauptbahnhof in Berlin, bei dem von Gerkan mit der Deutschen Bahn in Streit geriet, weil Bahnchef Hartmut Mehdorn einfach die architektonische Balance beschnitt.

20 Mal bekam das Hamburger Büro in den letzten Jahren den Zuschlag für Stadien: In Polen stammt das Nationalstadion in Warschau von gmp, in der Ukraine das Olympiastadion in Kiew. Auch bei der WM 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien war gmp mit mehreren Stadien vertreten. Das Olympiastadion Berlin haben sie eindrucksvoll umgebaut, saniert und überdacht. Aufsehen erregten die Messebauten des Teams - die neue Messe Leipzig oder die Messe in Rimini. Hinzu kamen Einfamilienhäuser, Hotels, Museen, Theater, Bürogebäude und Krankenhäuser.

Besonders erfolgreich ist das Team in China, wo es das Schnittmuster für die Stadt Lingang bei Schanghai mit 800.000 Einwohnern lieferte, die Pläne für das Nationalmuseum in Peking am Platz des Himmlischen Friedens, dem größten Museumsbau der Welt, erarbeitete und die Deutsche Schule in Peking plante.

gmp gewann mehr als 490 Preise, darunter 290 erste Preise. 2009 erhielt Volkwin Mark das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und 2012 die Ehrendoktorwürde der HafenCity Universität Hamburg im Fachbereich Architektur.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS