Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Gumbinner zeigen Gumbinnen - Eine Reise in die alte Heimat
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

WM Spielort Kaliningrad – es gibt viel zu entdecken

05.12.2016

In zwei Jahren findet in Russland die Fußball Weltmeisterschaft statt. Kaliningrad ist dabei Austragungsort von vier Gruppenspielen. Die Stadt, die bis 1946 Königsberg hieß und einst Verwaltungssitz von Ostpreußen war, blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Neben den zahlreichen kulturellen Highlights dürfte auch das herrliche Meerespanorama für Begeisterung bei den Fans aus aller Welt sorgen. Für Unterhaltung ist auch neben den Spielen gesorgt. Derzeit entsteht hier unter anderem ein neues Spielerparadies mit Casinos und großem Rahmenprogramm. Wer nicht so lange warten möchte, findet unter casinoerfahrungen.org eine Auswahl der besten Online Casinos.[size= 12px] [/size]

Geschichte ist in Kaliningrad allgegenwärtig

Die Geschichte Kaliningrads ist eng mit dem ehemaligen Preußen verknüpft. Im Friedländer Tor befindet sich heute ein Museum, dass zu einem virtuellen Rundgang durch das ehemalige Königsberg einlädt. Die einigartige Holografie-Ausstellung gibt dem Besuchern einen lautlosen Einblick in die Geschichte der Stadt. Zudem kann man einen ehemaligen Luftschutzraum besuchen oder eine Stadtrundfahrt mit einer Tram im Retro-Stil unternehmen. Die historische Straßenbahn stammt aus dem Jahr 1963 und fährt vorbei an den niederdeutschen Hallenhäusern.[size= 12px] [/size]

Die Befestigungsanlagen sind ebenfalls noch sehr gut erhalten. Sie zählen zu den wichtigsten Baudenkmälern der Militärarchitektur in Russland. Sehenswert sind unter anderem die 15 größeren und kleineren Wehrtürme. Kaliningrad ist Geburtsort des weltberühmten deutschen Philosophen Immanuel Kant. Auf der Kantinsel liegt mit dem Königsberger Dom eines der Wahrzeichen Kaliningrads. Im 14. Jahrhundert erbaut gehört er zu den ältesten Bauwerken der Stadt. Umgeben ist der Dom von einem malerischen Park mit jahrhundertealtem Baumbestand. Hier befindet sich auch das Grab des großen Denkers sowie ein Museum. Zu den kulturellen Highlights zählen die täglich stattfindenden Orgelkonzerte. Die Orgel ist eine der größten in ganz Russland.[size= 12px] [/size]

Natur pur erleben[size= 12px] [/size]

An tagen ohne Fußball sollten Fans unbedingt einen Ausflug in die Umgebung unternehmen. Die kurische Nehrung liegt nur etwa 80 Kilometer entfernt. Es handelt sich dabei um eine sichelförmige Landzunge aus Sand, welche die Ostsee vom kurischen Haff trennt. Das natürliche Kunstwerk hat eine Länge von 98 Kilometern und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Neben den gewaltigen Dünen sorgt vor allem die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt für Begeisterung.[size= 12px] [/size]

Wer nicht so weit fahren möchte, kann dem Museum des Weltozeans einen Besuch abstatten. Die Ausstellung an Bord eines Forschungsschiffs umfasst hunderte Schalen von Korallen und anderen Weichtieren. Dazu können mehr als 160 Modellschiffe sowie Tausende von Bildern mit Meeresmotiven bestaunt werden. Ein weiteres Highlight ist das riesige Aquarium, in dem sich echte Haie tummeln. Kaliningrad beherbergt zudem die größten Bernsteinvorkommen weltweit. Rund 90 Prozent des versteinerten Harzes werden hier gewonnen. Im Bernsteinmuseum wird die Verarbeitung des Minerals gezeigt.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS