Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gisela Oechelhaeuser aus dem Kreis Pr. Holland

22.01.2017

Gisela Oechelhaeuser wurde am 22. 1. 1944 in Skowrony – Schmauch im Kreis Preußisch Holland geboren. Sie lernte Industrieuhrenmacherin und studierte an der Karl-Marx-Universität Leipzig Germanistik und Romanistik. Während ihres Studiums spielte sie bereits im Studententheater und wurde 1975 Mitglied des Studentenkabaretts academixer. Später war sie Dozentin für Schauspielkunst, Kabarettistin und Vizepräsidentin des Komitees für Unterhaltungskunst der DDR. Seit 1989 war sie als Kabarettistin in der Distel tätig, leitete diese nach der politischen Wende 1990.

Leider stellte sich durch die Stasi-Unterlagenbehörde heraus, dass sie sich von 1978 bis 1980 als Inoffizielle Mitarbeiterin der Stasi verpflichtet hatte. Deshalb schied sie aus der Distel aus. Seitdem tritt sie mit politischen Soloprogrammen als freischaffende Kabarettistin auf.

Oechelhaeuser war von 1980 bis 1995 mit dem Minister für Kultur, Dietmar Keller, verheiratet.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS