Deutsch Polnisch Russisch 
 

Der Geograph Siegfried Passarge aus Königsberg

28.02.2017

Siegfried Passarge (26. 2. 1867 – 26. 7. 1958), Geograph, geboren in Königsberg als Sohn des Oberlandesgerichtsrats und Schriftstellers Ludwig Passarge aus Wolittnick. In Königsberg besuchte er das Friedrichskollegium, wo er wegen Unterforderung drei Mal sitzen blieb. Ab 1886 studierte er Geografie in Berlin bei dem bekannten Geographen Ferdinand Frhr. von Richthofen, der auch Erich von Drygalski zu seinen Schülern zählte. Schon zwei Semester später wechselte Passarge an die Universität Jena. Hier studierte er zusätzlich von 1888 bis 1892 Medizin, um einen besseren Broterwerb zu erreichen, was auch gelang. Nach dem Examen erfolgte seine Promotion in Geologie und er leistete seinen Wehrdienst ab. Als Geograph, Geologe und Mediziner erregte er die Aufmerksamkeit des Deutschen Kamerun-Komitees, das ihn zu einer Expedition nach Kamerun einlud.

Ab 1894 arbeitete er als Arzt im Krankenhaus Berlin-Friedrichshain. 1895 untersuchte er im Auftrag der angelsächsischen Organisation „British West Charterland“ vor Ort das Gold- und Diamantenvorkommen in der Wüste Kalahari. Er fand zwar keine bedeutenden Schätze, aber die wissenschaftliche Ausbeute der Expedition war beträchtlich. Insofern zählt Passarge zu den bedeutenden deutschen Afrikaforschern. 1901–1902 nahm er an einer Expedition im mittleren Orinoco-Gebiet teil und 1906–1907 folgten Reisen in Algerien. Im Sommer 1903 habilitierte er sich bei seinem Lehrer von Richthofen mit einer Kalahari-Arbeit. 1905 wurde er als Nachfolger des schlesischen Geographen Joseph Partsch auf den Lehrstuhl für Geographie in Breslau berufen und wechselte 1908 an das neu gegründete Kolonialinstitut in Hamburg, aus der nach dem 1. Weltkrieg die Hamburger Universität hervorging. Hier lehrte er bis 1936. Aufgrund seiner Diagnostik der Landschaft, als Entdecker des Zusammenhangs von Raum, Mensch, Kultur und Geschichte gilt er als Vater der modernen Landschaftskunde und entdeckte schon damals die Vorzüge von wissenschaftlichen Interdependenzen und der interdisziplinären Forschung. Ansonsten gilt Siegfried Passarge aber auch als Antisemit und Anhänger des Nationalsozialismus, wie bei Wikipedia nachzulesen ist



 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS