Deutsch Polnisch Russisch 
 

Ostpreußischer Steckrübeneintopf

01.10.2016

Zutaten

1 Steck- oder Kohlrübe von ca. 800 g
4 mittelgroße Möhren
4 mittelgroße festkochende Kartoffeln
¼ Knolle Sellerie
1 Zwiebel
1 El Schmalz
1 El Butterschmalz
500 g Suppenfleisch vom Rind (Brust oder ähnliches), möglichst mit Knochen
500 g Schweinebauch
1 Tl Wacholderbeeren
1 Tl Piment
1 Tl schwarze Pfefferkörner
4 Gewürznelken
4 Lorbeerblätter
4 Scheiben Ingwer, von der frischen Knolle abgeschnitten
1,5 Liter kochendes Wasser
Gemüsebrühe instant
Salz und Pfeffer
einige Stiele glatte Petersilie zum abschließenden Würzen

Zubereitung

Das Schmalz im Topf auf Temperatur bringen und nach und nach das Fleisch rundherum anbraten. Die Hitze dabei ungefähr auf 2/3 schalten. Man muss darauf achten, dass es wirklich rundherum angebraten ist.
Wenn das erledigt ist, löschen Sie den Bratensatz mit ca. 1,5 Liter kochendem Wasser ab. Dazu kommt die geschälte ganze Zwiebel, eine halbierte Möhre, der in Würfel von ca. 1 bis 1,5 cm geschnittene Sellerie, Lorbeerblätter, der Ingwer und die Gewürze.
Kochen Sie das Ganze einmal auf, reduzieren dann die Hitze und lassen es für 1,5 Stunden köcheln.
In der Zwischenzeit putzt man das Gemüse und die Kartoffeln und schneidet alles in möglichst gleich große Würfel von 1 – 1,5 cm. Wenn die Kochzeit für die Brühe erreicht ist, nehmen Sie das Fleisch, die 4 Scheiben Ingwer und die ganze Zwiebel heraus. Dann geben Sie das gesamte Gemüse in die Brühe. Es sollte knapp von der Flüssigkeit bedeckt sein. Falls nicht, ergänzen Sie einfach mit Wasser. Jetzt die Mischung wieder aufkochen lassen, dann die Hitze wieder reduzieren, bis diese nur noch leicht köchelt. Lassen Sie das Gemüse in etwa 20 Minuten gar ziehen.
Während das Gemüse köchelt, schneiden Sie das Rindfleisch von den Knochen, entfernen das überflüssige Fett oder lassen es einfach dran und schneiden das Fleisch in 1 – 1,5 cm große Würfel. Den Schweinebauch lässt man im Stück. Er wird später in Scheiben geschnitten und auf den heißen Eintopf gelegt.
Schmecken Sie das Ganze mit der gekörnten Brühe, dem Salz und Pfeffer ab. Abschließend geben Sie das gewürfelte Rindfleisch wieder hinzu. Jetzt hacken Sie auch die Peterlilie und streuen diese als Verzierung und als Gewürz sparsam auf den Eintopf im Teller und legen noch ein paar Scheiben Schweinebauch drauf.
Dazu reicht man herzhaftes Bauernbrot und scharfen Senf für den Schweinebauch.

Arbeitszeit: ca. 45 Min/Kochzeit ca. 2 Stunden

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS