Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Studienreise „Ostpreußische Spuren in Bayern“
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

„Reise um die Welt“

26.09.2020

Der aus einer deutschbaltischen Familie stammende Admiral Adam Johann von Krusenstern (1770-1846) wurde im damals russischen Gouvernement Estland geboren. Er wurde berühmt, da ihm im Auftrag des Zaren Alexander I. mit den Schiffen Nadeschda und Newa – letzteres unter dem Kommando seines Jugendfreundes Juri Lissjanski – die erste russische Weltumsegelung von 1803 bis 1806 gelang.

Die Ausstellung nimmt Bezug darauf und zeigt seltene Kupferstiche dieser Expedition, deren Vorlagen der Leipziger Arzt, Zeichner und Naturforscher Wilhelm Gottlieb Tilesius von Tilenau (1769-1857) fertigte, der an der Reise teilnahm.

Das Reisevorhaben diente der Erkundung von neuen Handelswegen des aufstrebenden russischen Imperiums, das mit den alten europäischen Kolonialmächten im pazifischen Ozean in Konkurrenz trat. Angestrebt waren zudem diplomatische Beziehungen zu Japan, Handelsbeziehungen zu China und die Stärkung der eigenen kolonialen Stützpunkte in Russisch-Alaska.

Die Expedition führte von Kronstadt aus über Teneriffa und die brasilianische Insel St. Catharina, Kap Hoorn, die Marquesas-Inseln in der Südsee (Nuku Hiva), Nagasaki, Kamtschatka, die Küsten Japans und Sachalins, die Aleuten- und Kurilen-Inseln über Macao, China und das Kap der Guten Hoffnung im August 1806 zurück nach Europa.

Der Ertrag der Weltumsegelung war hinsichtlich der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Ergebnisse immens, auch wenn die diplomatischen Ziele nicht erreicht wurden. Die genaue Aufnahme und Erforschung zuvor wenig bekannter Länder und Meere, neuartige Erkenntnisse vor allem in der Nautik, Ozeanografie, Kartografie, Astronomie und Ethnologie machten die Expedition von Krusenstern zu einem großen Erfolg.

Im Rahmen der Ausstellung bieten wir am Sonntag, den 4. Oktober 2020 um 14.00 Uhr eine Sonntagsführung mit dem Kurator Dr. Eike Eckert an. Ebenfalls im Oktober wird vom 13.-16.10.2020 ein Herbstferienprogramm für Kinder von 8-12 Jahren angeboten, bei dem wir eine (Phantasie-)Reise mit dem Segelschiff über die Weltmeere machen und jeden Tag ein anderes Land und seine Menschen kennenlernen.

------------------------------

Kontakt

Janina Stengel M.A., Volontärin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 (0)4131 7599528, E-Mail: j.stengel@ol-lg.de

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg,
Tel. +49 (0)4131 759950, Fax +49 (0)4131 7599511
E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren