Deutsch Polnisch Russisch 
 

Fritz Milkau

28.09.2020

Fritz Milkau (28. 9. 1859 – 23. 1. 1934) wurde in Lötzen als Sohn eines Schuhmachers geboren. Er besuchte das Gymnasium in Rastenburg, studierte klassische Philosophie in Königsberg und fand vom Schuldienst sehr bald in die Ausbildung als Bibliothekar. Von 1902 – 1907 leitete er die Bibliothek der Universität Greifswald und von 1907 – 1921 die Universitätsbibliothek in Breslau. Höhepunkt seiner Karriere war die Stellung als Generaldirektor der Preußischen Staatsbibliothek in Berlin von 1921 – 1925. Er war der Erfinder der „Fernleihe“ und entwickelte nach 1895 den „Preußischen Gesamtkatalog“, der in allseits verfügbaren Katalogen die Bestände der Bibliotheken von Berlin, Breslau, Halle, Marburg, Bonn, Münster, Göttingen, Kiel, Greifswald und Königsberg umfasste. Er wurde auf dem Stahnsdorfer Waldfriedhof begraben.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren