Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Globie - Glubenstein

Gut Glubenstein lag am Guberfluß, einem der drei bedeutenderen Flüsse des Kreises Rastenburg, dicht an der Grenze zum Kreis Sensburg. Aus der Zeit Friedrichs des Großen gibt es den Hinweis auf einen prominenten Bewohner von Gut Glubenstein: Johann Albrecht von Bülow (23. 12. 1708 – 19. 9. 1776) wurde dort geboren und diente sich beim Militär hoch bis zum General der Infanterie, war außerdem Gouverneur von Spandau bei Berlin und Ritter des Schwarzen Adlerordens. Das Rittergut gehörte 1913 einem Max Rosanowski und hatte damals eine Größe von 345 ha, davon 196 ha Ackerland, 83 ha Wiesen, 17 ha Weiden, 38 ha Holzungen, 10 ha Unland, Hofräume, Wege usw., 1 ha Wasser. Viehbestand: 32 Pferde, 105 Rinder (davon 35 Kühe), 200 Schafe, 50 Schweine. Die Schafe des Gutes fand besondere Beachtung, weil er eine Shropshiredown-Schafherde unterhielt.

Panoram von Glubenstein (Dr. E. Erbach)
Insthaus (Dr. E. Erbach, 2012)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren