Willkommen im Informationszentrum

Auf den Spuren der Salzburger: 2000 Kilometer Salzburg— Kaliningrad. auf dem Fahrrad

Auf den Spuren der Salzburger: 2000 Kilometer Salzburg— Kaliningrad. auf dem Fahrrad

06.05.2012

Die Schweizerin Ulla Werner will mit ihrer 2000-Kilometer-Tour von Wagrain in die Oblast Kaliningrad Geschichte schreiben. Sie hält sich historisch getreu auf die Route, die die von Erzbischof Firmian von Salzburg ausgewiesenen Salzburger vor 280 Jahren auf ihrem Weg nach Preußen nahmen, eingeladen durch das Immigrationspatent von König Friedrich Wilhelm I., unterzeichnet am 2. Februar 1732.

Ulla Werner suchte alle Quellen zusammen und machte sich im vergangenen Jahr, begleitet von ihrem Mann Peter, zunächst im Auto auf die weite Reise von Wagrain nach Gusev/Gumbinnen, um entsprechende Vorbereitungen zu treffen, den 92-tägigen Flüchtlingsweg mit dem Fahrrad nachzuvollziehen. Ulla Werner hat sich jetzt auf einem E-Bike auf den Weg gemacht und hofft, zusammen mit dem sie begleitenden Ehemann rechtzeitig zum Stadtfest am 26. Mai am Ziel in Gumbinnen zu sein. Dann werden sie dort auch die Salzburger Kirche und die Sozialstation für Russlanddeutsche besuchen. Auch an einem Buch will sie mitarbeiten.

(nordbayern.de, 5. 5. 2012)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.