Willkommen im Informationszentrum

Auf den Spuren von „Levins Mühle“ und Johannes Bobrowski

Auf den Spuren von „Levins Mühle“ und Johannes Bobrowski

29.02.2020

Johannes Bobrowski wurde 1917 in Tilsit, heute Sowjetsk in der Kaliningrader Oblast an der heutigen Grenze zu Litauen, geboren. Sein Weg führte ihn u.a. über Rastenburg/Ktrzyn und Königsberg/Kaliningrad schließlich nach Berlin, wo er im Alter von 48 Jahren 1965 starb. Er gehört neben Siegfried Lenz und Arno Surminski zu den bedeutendsten Schriftstellern der Nachkriegszeit in Deutschland, die aus Ostpreußen stammen. 1961 wurde er mit dem Gedichtband “Sarmatische Zeit” bekannt. 1962 erhielt er den Preis der Gruppe 47 in West-Berlin und damit internationale Anerkennung. Sein Roman „Levins Mühle. 34 Sätze über meinen Großvater“ wurde ein moderner Klassiker. Bobrowskis wichtiges Thema war das Verhältnis der Deutschen zu ihren östlichen Nachbarn, diese „lange Geschichte aus Unglück und Verschuldung seit den Tagen des Deutschen Ordens“. In seinen Werken plädiert er für Verstehen und Toleranz, gegen nationalistische, ethnische oder religiöse Vorurteile und Abgrenzungen.

Das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg und die Johannes-Bobrowski-Gesellschaft in Berlin laden Sie zu einer Reise nach West- und Ostpreußen ein, wo Sie auf den Spuren von Leo Levin und dem Großvater Johann aus „Levins Mühle“ wandeln und Bobrowskis „sarmatische Landschaften“ kennenlernen. Die Reise beginnt in Danzig/Gdask und führt über Marienburg/Malbork, Thorn/Toru, Briesen/Wbrzeno, Allenstein/Olsztyn, bis nach Rastenburg/Ktrzyn und Lyck/Ek.

Bei Besichtigungen, Besuchen kulturgeschichtlicher Einrichtungen, Vorträgen, Gesprächen und gemeinsamer Lektüre greifen wir Bobrowskis Themen und Motive auf und fragen, inwieweit seine Wunschvorstellung von Mitteleuropa als Raum freier Begegnungen über alle Grenzen hinweg in Erfüllung gegangen ist.

Der Kostenbeitrag beträgt pro Person 720 € im DZ und 920 € im EZ.

Weitere Informationen und Anmeldung: Agata Kern, Kulturreferentin für Ostpreußen und das Baltikum am Ostpreußischen Landesmuseum,
Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg
Tel.: 04131-7599515, E-Mail: a.kern@ol-lg.de

——————————

Kontakt

Agata Kern M.A., Kulturreferat für Ostpreußen und das Baltikum
Tel. +49 (0)4131 7599515, E-Mail: a.kern@ol-lg.de

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg
Tel. +49 (0)4131 759950, Fax +49 (0)4131 7599511
E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.