Willkommen im Informationszentrum

Bruno Möhring aus Königsberg

Bruno Möhring aus Königsberg

26.04.2020

Bruno Möring (11. 12. 1863 – 26. 3. 1929), ein um die Wende zum 20. Jh. renommierter Architekt und Stadtplaner, wurde in Königsberg geboren. Besonders seine Entwürfe im Jugendstil machten ihn bekannt, wobei der Jugenstil aber ab 1906 abebbte. Er studierte kurze Zeit an der TH Berlin in Charlottenburg ohne Abschluss und wurde beim Berliner Schlossbaubüro als Architekt angestellt.1892 macht er sich selbständig und wirkte vornehmlich in Berlin. Aber auch in Ostpreußen hinterließ er Spuren. So z. B. plante er wohl 1915 das Gasthaus von Karl Lappöhn in Juwendt/Möwenort im Kreis Labiau, wie eine Biographin des Architekten herausfand.
Weitere Werke: Bonner Rheinbrücke als erste künstlerisch gestaltete Eisenkonstruktion (1895 – 1898), Hochbahnhof Bülowstrasse in Berlin-Schöneberg, Millionenbrücke in Berlin-Gesundbrunnen, Plan von Groß Berlin 1910, Bebauungsplan für Neu-Tempelhof in Berlin 1912, Wiederaufbauplan von Allenstein 1914/15; Rathaus in Berlin-Nikolassee, Wohn- und Geschäftshaus am Platz der Luftbrücke/Manfred-von-Richthofenstrasse, Bismarckturm in Burg/Spreewald.

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.