Willkommen im Informationszentrum

Der Große Kurfürst aus Pillau in Eckernförde wurde 100

Der Große Kurfürst aus Pillau in Eckernförde wurde 100

06.08.2013

Das Denkmal des Großen Kurfürsten in Pillau, ein Abguss des Standbilds von Fritz Schaper in der Berliner Siegesallee, aufgestellt 1913, steht heute am Borbyer Ufer inmitten des Parks am Vogelsang in Eckernförde. Es war ein Geschenk des letzten Kaisers, denn auf der Rückseite des Denkmalsockels stand „Kaiser Wilhelm II. seiner getreuen Stadt Pillau, dem Kriegshafen der ersten brandenburgisch-preußischen Flotte“. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Denkmal nach Hamburg zum Einschmelzen gebracht. Doch es entging der Verschrottung, wurde später unversehrt auf einem Schrottplatz entdeckt und fand 1955 einen neuen Platz in Eckernförde.

Dass er gerade in dieser schleswig-holsteinischen Stadt zu neuen Ehren kam, hat seinen besonderen Grund: Eckernförde war für viele Ostpreußenflüchtlinge ein erster Anlaufpunkt, viele Pillauer blieben wegen der Lage an der Ostsee und der Fischereitradition hier und seit 1950 ist Eckernförde Patenstadt von Pillau. Seitdem findet hier jährlich das Pillauer Heimattreffen statt, so auch in diesem Jahr.

(shz.de, 6. 8. 2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.