Willkommen im Informationszentrum

Der Lord-Jakobovits-Preis

Der Lord-Jakobovits-Preis

23.05.2013

Der „Lord-Jakobovits-Preis für Europäisches Judentum“ wird seit 2012 verliehen. Die Preisträger werden für ihre Unterstützung jüdischer Gemeinden und ihr Eintreten gegen Antisemitismus geehrt.

Lord Immanuel Jakobovits (8. 2. 1921 – 31. 10. 1999), geboren in Königsberg als Sohn des Rabbi. Julius Jakobovits, gestorben in London, begraben in Jerusalem. Emigrierte 1936 nach England. Ab 1949 oberster Rabbi von Irland, 1958 – 1966 Rabbi in New York, 1967 – 1991 Oberrabbiner von Großbritannien und dem Commonwealth. 1988 wurde er unter Margareth Thatcher zum Ritter geschlagen. Als Präsident der Europäischen Rabbiner Konferenz und Chef-Rabbiner des Commonwealth vertrat er konservative politische Ziele und eine traditionelle Ausrichtung des Judentums.

(Lampertheimer Zeitung, 23. 5. 2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.