Willkommen im Informationszentrum

Die erste Miß Germany kam aus Ostpreußen

Die erste Miß Germany kam aus Ostpreußen

19.09.2013

Der erste Schönheitswettbewerb in Europa wurde am 19. September 1888 im belgischen Badeort Spa ausgetragen. Deutschland folgte erst 39 Jahre später, aber immerhin. In Berlin waren die Wahlen der schönsten Frauen mit so illustren Namen wie Marlene Dietrich oder Heinrich Mann verknüpft, die sich für den Titel Miss Germany stark machten. Und auch das «Wir-sind-wieder-wer»-Gefühl der westdeutschen 1950er Jahre, als es Petra Schürmann (1933-2010) zum Nationalsymbol brachte, war beachtlich. Nach der Blüte in den westdeutschen 50er und 60er Jahren bekamen Misswahlen einen neuen Gegner: die Frauenbewegung, die gegen die «Fleischbeschau» zu Felde zog. Heute sind Misswahlen eine Veranstaltung von vielen neben Castings- und Talentschows und wirken etwas angestaubt Zur Zeit der Weimarer, als Hildegard Kwandt den Thron der Schönsten eroberte, waren Misswahlen noch ein gesellschaftliches Ereignis von hohem Rang.

(Augsburger Allgemeine, 19. 9. 2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.