Willkommen im Informationszentrum

Ein Abkommen zwischen Kaliningrad und Rostock

Ein Abkommen zwischen Kaliningrad und Rostock

11.04.2013

Die Aspirantin der Universität Rostock Jennifer Keller brachte das Programm, das der Oberbürgermeister Rostocks, Roland Metling, unterzeichnet hatte, nach Kaliningrad mit. Im Laufe der drei nächsten Monaten wird Jennifer im Deutsch-Rissischen Haus, an der Kant-Universität und in der Abteilung für internationale Beziehungen des Stadtrats von Kaliningrad ihr Praktikum absolvieren. Es ist geplant, in nächster Zeit ein Gegenpraktikum eines jungen Kaliningrader Wissenschaftlers in Deutschland zu organisieren.

“So ein Studenten-, Schüler-, Journalisten-, Schauspieler-, Künstler- und Sportleraustausch, enge Kontakte zwischen den Rostockern und Kaliningradern ist eine der wichtigsten Richtungen des Programms zur Zusammenarbeit. Im Mai dieses Jahres fahren unsere Leichtathleten nach Rostock, um dort an einem Turnier teilzunehmen”, fügte man im Pressedienst hinzu.

Der Stadtratsvorsitzender Alexander Pjatikop betonte, in letzter Zeit habe der Stadtrat seine internationale Tätigkeit entwickelt und vertiefe die Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen von Kiel, Hamburg, Bremerhaven sowie litauischer und polnischer Städte weiter.

“Kaliningrad ist ein Idealort für die Entwicklung der Partnerschaftsbeziehungen zwischen Russland und Europa”, sagte Pjatikop.

Im August 2013 nehmen einige Kaliningrader Unternehmen an der internationalen Messe “Das hanseatische Segel Rostocks” und in der ersten Hälfte des Jahres 2014 an der “Ausstellung der Ostsee” teil.

(Andrey Konstantinow, Moskau, 10.4.2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.