Willkommen im Informationszentrum

Felix Magath wurde 60

Felix Magath wurde 60

30.07.2013

Der halbe Ostpreuße Felix Magath wurde am 26. Juli 1953 in Aschaffenburg geboren. Seine Mutter stammt aus Ostpreußen. Sein Vater war ein Besatzungssoldat aus Puerto Rico, der aber Deutschland verließ, als Felix noch keine zwei Jahre alt war. Nach Jahren der Funkstille kamen sie sich näher und seit 1990 besuchte der Junge den Vater regelmäßig auf dessen Mangoplantage in der Karibik.

Felix Magath wuchs allein mit Mutter Helene auf, eine junge Flüchtlingsfrau aus Ostpreußen, die sich und ihren Jungen als Fabrikarbeiterin durchbrachte. Sie vermittelte ihm die traditionellen preußisch- protestantischen Werte wie Pflichterfüllung, Opferbereitschaft, Disziplin. Er war beinahe ein Jahrzehnt lang einer der besten deutschen Fußballspieler. Er bestritt 43 Länderspiele, wurde mit dem Hamburger SV dreimal Meister und gewann zweimal den Europapokal.

1992 begann er seine Karriere als Trainer. Als VfB-Trainer holte er die Stuttgarter 2001 aus dem Tabellenkeller Er ist der bislang einzige Trainer in Deutschland, der das Double mit einem Verein zwei Mal hintereinander holen konnte (mit dem FC Bayern München in den Saisons 2004/05 und 2005/06). Seiner Mentalität nach war er eher introvertiert und hart gegen sich selbst. Aber auch von den Spielern forderte er Höchstleistungen. „Ob Felix Magath die Titanic gerettet hätte, weiß ich nicht. Aber die Überlebenden wären topfit gewesen.“ – Diese Aussage des früheren Eintracht-Frankfurt-Profis Jan Åge Fjørtoft aus dem Jahr 2000 nach dem Klassenerhalt bringt es auf den Punkt.

(Stuttgarter Zeitung, 26. 7. 2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.