Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details

Blog / News

Reisen für die Seele: die Top Drei der heilsamsten Reiseziele

07.03.2019

Ständige Verfügbarkeit, Reizüberflutung, eine beschleunigte Arbeitswelt – Im einundzwanzigsten Jahrhundert sind die Menschen mit vielen Risikofaktoren konfrontiert, die ihnen ihre Energie rauben. Foto: Depositphoto 44532821

In Ostpreußen auf den ersten Blick verlieben

04.03.2019

Ostpreußen ist ein kleiner Ort, wo Reisende aus aller Welt neue Ecken entdecken können. Hier warten auf alle Besucher einzigartige Sehenswürdigkeiten. Schon bei dem ersten Urlaub finden etwa 89 Prozent der Befragten, dass Reise nach Ostpreußen sehr interessant bzw. wissenswert ist. Fall Sie bis jetzt niemals dort waren, empfehlen wir Ihnen entweder Insterburg oder Görlitz zu besuchen. Foto: Pixabay

Ostpreußische Landschaft

Studienreise „Ostpreußische Spuren in Bayern“

03.03.2019

Die Studienreise des Ostpreußischen Landesmuseums vom 1. bis zum 8. Juli 2019 führt nach München, Regensburg, Ellingen und Ansbach. Die Wissenschaftliche Leitung hat Dr. Jörn Barfod, Kustos des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg, Foto: Ostpreußisches Kulturzentrum in Ellingen (Ostpreußisches Landesmuseum)

Der Geograph Siegfried Passarge aus Königsberg

27.02.2019

Der Begründer der modernen wissenschaftlichen Landschaftskunde war zwar vergeblich mit der Suche nach Diamantenvorkommen in der Kalahari befasst, aber er war ein großer Geograph mit dem Schwerpunkt Afrika. Foto: Giraffe im zentralen Reservat der Kalahari im südlichen Afrika (Miroslav Duchacek in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Einladung zur nächsten Masurenfahrt 2019 vom 02. bis zum 13. Juni

14.01.2019

Es ist eine Studienfahrt, die von Scharnebeck bei Lüneburg über Gnesen, Thorn, Osterode und Allenstein nach Sensburg führt, mit acht Übernachtungen dort. Sensburg ist Pastor Teglers Heimatstadt, die ihm vor fast 30 Jahren die Ehrenbürgerschaft verliehen hat. Foto: Landschaft bei Sensburg (Frederik Blattgerste)

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Kaliningrad

26.11.2018

Abgesehen von Moskau, St. Petersburg und Sotschi bleiben in Russland viele Städte eher im Verborgenen, einschließlich der wunderschönen Stadt Kaliningrad, die sich wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Foto: Kaliningrad,Kantinsel (Wikimedia Commons, gemeinfrei)

Winterurlaub in den Masuren

31.10.2018

Die Masuren im Norden Polens zählen zu den ursprünglichsten Regionen in ganz Europa. Grüne fruchtbare Landschaften, malerische Seen, eine spannende Geschichte sowie herzliche Einwohner machen diese Region zu einem wunderbaren, wenn auch oft noch unbekannten Reiseziel. Auch in den Wintermonaten verzaubert diese Region ihre Besucher mit magischen Natureindrücken. Foto: Die winterliche Sonne taucht die masurischen Seen in ganz besondere Farben.(Pixabay @ Milosz_Karski (CCO public domain)

Pixabay @ freestock-photos (CCO public domain)

Unkonventionelle Reise nach Königsberg: auf einem Frachter

05.08.2018

Weil durch Rationalisierung die Schiffsbesatzungen kleiner werden, werden auf den Frachtschiffen auch Kabinen frei. Zwei Deutsche nutzten diese Möglichkeit, um auf dem Container-Frachtschiff Neuenfelde von Bremerhaven nach Königsberg zu reisen. Die ursprünglich für Offizieren vorgesehenen Kabinen waren schlicht, aber die Verpflegung gut. Den Artikel sehen Sie hier (vermittelt von Walter Mogk). Für Nachahmer gib es etliche Angebote bei Google – z. B. hier. Foto: Container-Frachtschiffe für Reisen in Amerika (Wikimedia Commons, gemeinfrei)

Der Flughafen in Rastenburg

10.05.2018

Dieser Flughafen ist zwar nur für kleine Maschinen zugelassen, aber er ist noch in Betrieb und hat eine große historische Bedeutung, denn hier starteten und landeten sowohl Adolf Hitler als auch der Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Foto: Tower des Flughafens Ketrzyn - Rastenburg (Frederik Blattgerste, 2015)

Hotel in Gierloz – Görlitz bei Rastenburg

05.05.2018

Das einstige Gutshaus nahe dem Hauptquartier Hitlers in Ostpreußen hieß auch Eva-Braun-Haus, mitunter auch heute noch. Was hat es damit auf sich? Foto: Heutiges Hotel in Gierloz, das zum Verkauf steht

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren