Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details
Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details

Blog / News

Gesamt: 45 Treffer

Trakehner Pferde – lebendes Kulturgut aus Ostpreußen

18.11.2018

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Museum erleben mit Dr. Christoph Hinkelmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am OL am Dienstag, 20. November 2018, 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr, 3,00 € zzgl. Eintritt (inkl. Kaffee und Gebäck). Foto: Sättel im Ostpeußischen Landesmuseum (OL)

Programm des Ostpreußischen Landesmuseums im Dezember 2018

14.11.2018

Ausstellungen und Veranstaltungen des Ostpreußischen Landesmuseums mit Deutschbaltischer Abteilung im Dezember 2018. Foto: Ostpreußisches Landesmuseum (OL)

Öffentliche Sonntagsführung im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg am 4.November

01.11.2018

Öffentliche Führung zum Thema "Klein Ostpreußen in Lüneburg – Probleme und Erfolge einer Integration" mit Petra Vollmer, Historikerin und Kunstpädagogin
Sonntag, 4. November 2018, 14:00 Uhr
reduzierter Museumseintritt von 2,50 Euro zzgl. 1,50 Euro (inkl. Besuch Museumsmarkt)
(Foto: Ostpreußisches Landesmuseum)

Kunsthandwerkermarkt in Lüneburg „Tradition trifft Modernes“

31.10.2018

Museumsmarkt im Ostpreußischen Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung am 3. und 4. November 2018, 10:00 bis 18:00 Uhr. Eintritt: 2,50 € (inkl. Museumsbesuch) Eröffnung, am Freitag, 2.11., um 18:00 Uhr mit Oberbürgermeister Ulrich Mädge bei freiem Eintritt. Foto: Ostpreußisches Landesmuseum

Ostpreußisches Landesmuseum im November 2018

17.10.2018

Ausstellungen und Veranstaltungen des Ostpreußischen Landesmuseums mit Deutschbaltischer Abteilung im November 2018. Foto: Ausstellungsbereich in den neuen Museumsräumen (Ostpreußisches Landesmuseum)

Von Bienen und Menschen – Lesung und Gespräch mit Ulla Lachauer

13.10.2018

Bienen sind besondere Wesen. Wie es diesen kleinen, fleißigen Wesen ergeht, wie wir Menschen mit ihnen umgehen - das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt. Veranstaltung am Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:30 Uhr im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg. Foto: Ulla Lachauer (Stephanie Schweigert, Ostpreußisches Landesmuseum)

Wem gehört die Erinnerung an Ostpreußen?

30.08.2018

Zu diesem Thema veranstaltet das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg aus Anlaß der Wiedereröffnung am 30.August 2018 um 18.30 Uhr verschiedene Vorträge. Unter den Referenten befinden sich Museumsdirektoren aus Tilsit, Heydekrug und Allenstein, Foto: ostpreussen-immobilien.de

Wiedereröffnung des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg

26.08.2018

Das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg wird am Sonntag, 26. August 2018, um 10 Uhr wieder eröffnet. Bis 18 Uhr gilt ein ermäßigter Eintritt und es gibt einige Überraschungen. Foto: Landesmuseum Lüneburg

10. festlicher ökumenischer Ost - Heimatgottesdienst der GeO

20.07.2018

Die GeO lädt zum 10. festlichen ökumenischen Ost – Heimatgottesdienst am Samstag, dem 28. 7. 2018 um 14.00 Uhr in das Ökumenische Gemeindezentrum St. Stephanus in Lüneburg-Kaltenmoor ein. Die Predigt hält Bischof Paweł Hause aus Kętrzyn/Rastenburg. Foto: Bischof Paul Hause

Einladung zum 9. ökumenischen Ost-Heimatgottesdienst

15.09.2017

Pastor Tegler von der Gemeinschaft ev. Ostpreußen lädt ein zum festlichen Gottesfienst am 23. September 2017 um 14 Uhr in die St.Johannsikirche in Lüneburg. Foto:; Langhaus und Altar St. Johannis, Lüneburg (Hajotthu in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license)

Gesamt: 45 Treffer

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren