Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details
Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details

Blog / News

Volkstrauertag 2014 in Kaliningrad

17.11.2014

Der Volkstrauertag wurde 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkrieges vorgeschlagen. 1922 fand die erste Gedenkstunde im Reichstag statt. Am heutigen Sonntag wurde der Opfer aller Kriege auch in Kaliningrad gedacht. Sehe Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 17. 11. 2014) Foto: Stelen mit Namen der Gefallenen auf dem Friedhof Cranzer Allee 2010

Vor 70 Jahren flüchteten die Trakehner Pferde

17.10.2014

Heute vor 70 Jahren, am 17. Oktober 1944, wurde das Hauptgestüt Trakehnen (gegründet 1731 von König Friedrich Wilhelm I.) in Ostpreußen vor der herannahenden Roten Armee evakuiert. (Holsteinischer Courier, 17. 10. 2014) (Foto: Wikipedia, gemeinfrei)

Vor 165 Jahren wurde Konrad Steinbrecht geboren

22.09.2014

Er leitete. die umfangreiche zweite Wiederaufbauphase der Marienburg von 1882 - 1921 und legte damit die Basis für das heutige Erscheinungsbild, das von den polnischen Restauratoren aus den Zerstörungen des 2. Weltkriegs zurückgewonnen wurde. Foto: : Mächtiges Fallgitter am Burgeingang 2010 (Frederik Blattgerste)

Es gibt keine "Unantastbaren" in Russland

19.09.2014

n der neuen Affäre „Wladimir Jewtuschenko“, die seit dem 16. August in Russland Wellen zu schlagen beginnt, hat Präsident Wladimir Putin eindeutige Signale für das Land und das Unternehmertum ausgesandt. Wladimir Schirinowski ist sogar der Meinung, dass noch viel mehr Oligarchen unter Hausarrest gestellt werden sollten. Lesen Sie hier und hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 9. 2014) Foto: Wladimir Putin (www.kremlin.ru)

Warum interessiert sich niemand mehr für das malaysische Flugzeug?

26.08.2014

Der russische Außenminister äußerte sich verwundert, dass sich niemand mehr für das Schicksal des abgeschossenen malaysischen Flugzeuges im Westen interessiert. Alleine Russland hat weiterhin ein starkes Interesse am Schicksal und besteht auf Aufklärung. Lesn Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 8. 2014) Foto: Russlands Außenminister Lawrow (Kaliningrad-Domizil)

Video: Königsberg 1945

24.08.2014

Kaliningrad-Domizil präsentiert einen Film mit Originalaufnahme aus der zerstörten Hauptstadt Ostpreußen aus dem Jahr 1945. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 24. 8. 2014) Foto: Zerstörtes Königsberger Schloss (KG Tilsit-Ragnitv e. V.)

Diskussion über eine Statusänderung des Kaliningrader Gebiets

20.08.2014

Uwe Niemeier hat sich mit der Frage auseinandergesetzt, welche Probleme mit einer Statusänderung des Kaliningrader Gebiets entstehen würden und wer davon profitieren könnte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, 20. 8. 2014) Grafik: Kaliningrad-Domizil

Rückgabe der Exklave Kaliningrad an Deutschland?

19.08.2014

Litauischer Politiker kann sich vorstellen, dass das von der Sowjetunion eroberte Gebiet Kaliningrad an Deutschland zurückgegeben werden könnte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 8. 2014). Landkarte: Oblast Kaliningrad (Kaliningrad_Final: Andrei in Wikipedia, licensed under the Creative CommonsAttribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Ein letzter Zeuge

21.07.2014

Hans-Erdmann Schönbeck war ein Freund der Verschwörer vom 20. Juli 1944 und schlief neben der Bombe. Vorher überlebte er Staliongrad. Lesen Sie hier. (Focus Online, 14. 7. 2014) Foto: Ort des Attentats in der Wolfsschanze in Ostpreußen (Karin Banse)

Interessanter Vergleich zwischen den Falklandinseln und der Halbinsel Krim

15.07.2014

Am 12. März 2013 veröffentlichte „Spiegel-Online“ einen interessanten Artikel, den „Kaliningrad-Domizil“ heute, mit über einjähriger Verspätung ergänzen möchte. Es geht um Parallelen zwischen den Falklandinseln und der Halbinsel Krim. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 15. 7. 2014)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren