Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details

Blog / News

Öffentliche Sonntagsführung „Brauereimuseum Lüneburg“

01.12.2019

Führung mit Svenja Tietze am Sonntag, 1. Dezember 2019, 14 Uhr. 1,50 € zzgl. Eintritt. Foto: Bierkutsche im Brauereimuseum Lüneburg (© Ostpreußisches Landesmuseum)

Vortrag der deutschen Generalkonsulin in Danzig

29.11.2019

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde in Sorkwity und der Verein Freunde Masurens e. V. laden zu einem Vortrag von Frau Cornelia Pieper am Freitag, 29.11.2019 um 17.00 Uhr in die ev. Kirche in Sorquitten – Sorkwity ein. Thema: Erfahrungen einer deutschen Diplomatin in der Republik Polen. Anschließend gibt es wie immer einen Imbiss, ein Glas Sekt und Gesprächsmöglichkeiten. Foto: Eingang im Turm der Sorquitter Kirche

„Im Kleinen groß“ – Dem Maler Horst Skodlerrak zum 100. Geburtstag (30.11.2019 – 1.3.2020)

29.11.2019

Sonderausstelung vom 30. November 2019 bis 1. März 2020. Eröffnung Freitag, 29. November 2019, 18.30 Uhr, Eintritt frei! Grußwort: Dr. Joachim Mähnert, Direktor des Ostpreußischen Landesmuseums. Einführung: Dr. Jörn Barfod, Kustos des Ostpreußischen Landesmuseums. Foto: Toskana von Horst Skodlerrak, Öl 1963 (© Ostpreußisches Landsmuseum)

Erinnerung an den ostpreußischen Gewerkschafter Albert Borowski

28.11.2019

Er zählt zu den markantesten Persönlichkeiten der ostpreußischen Arbeiterbewegung, nahm aber vorrübergehend auch das Amt des Oberpräsidenten und Reichskommissars für Ostpreußen wahr. Foto: Arbeiterbewegung von Michael T. in Flickr

Fernsehsendung speziell für Liebhaber von Trakehnern

24.11.2019

Des Königs letzte Pferde :Trakehner. Sendung am Sonntag, 24. 11. 2019, 20.15 Uhr im SWR Fernsehen. Foto: Kopf eines Trakehnerpferdes (Melina Ziegler in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license)

Neue Interpretation einer alten Kunst – Kunstworkshop

23.11.2019

Druckwerkstatt mit der Künstlerin Elena Steine aus Breklum / Nordfriesland. Samstag, 23. November 2019, 11 bis 17 Uhr und Sonntag 24. November 2019, 11 bis 16 Uhr, Kosten für beide Tage: 100€ (inkl. Material). Foto: Grafik in Hochdrucktechnik mit Aquarell nachkoloriertElena Steinke – Ostpreußisches Landesmuseum)

Neue Musik und Dichtung im Museum – In Memoriam Thomas Bernhard (1931–1989)

21.11.2019

Konzert im Foyer des Ostpreußischen Landesmuseums am Donnerstag, 21. November 2019, 18.30 Uhr. Eintritt 9,00 €

Nikolaus Kopernikus (1473 Thorn – 1543 Frauenburg) – ein Erneuerer des Weltbilds

19.11.2019

Führung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Museum erleben“ mit Silke Straatman, Leitung Bildung und Vermittlung am Dienstag, 19. November 2019, 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, 3,00 € zzgl. Eintritt (inkl. Kaffee, Tee und Gebäck). Foto: Nikolaus Kopernikus, Kupferstich (Ostpreußisches Landesmuseum)

Jubiläum der Alterthums-Gesellschaft PRUSSIA am 19. November 2019

19.11.2019

Die Prussia wird heute 175 Jahre alt. Sie hatte eine umfangreiche archäologische Sammlung ostpreußischer Artefakte aufgebaut, von der man annahm, dass sie in den Wirren des zweiten Weltkriegs untergegangen war. Doch trotz der Kriegsfurie hat einiges überlebt. Foto: Wikingerschwerter aus Wiskiauten im Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte

Busreise nach Ostpreußen 28.10.-3.11.2019

18.11.2019

Subjektive, aber ganz frische Eindrücke über eine Gemeindefahrt von Potsdamer Christen von Heinz Ney.. Foto: Ordenszeitliches Rathaus von Marienburg

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren