Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details
Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details
Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details

Blog / News

Strategie für die Zukunft Kaliningrads

11.10.2013

Die Kommission für die strategische Entwicklung, die Gewinnung von Investitionen und Energieeffizienz des Stadtrates Kaliningrad hat die letzten Feinheiten für das Strategieprojekt für die Sozial-ökonomische Entwicklung Kaliningrads bis zum Jahre 2035 erarbeitet. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Aktuell, Uwe Niemeier, 11. 10. 2013) Foto: Wissenschaft und neue Medien

Deutscher Generalkonsul beim Kaminabend

11.10.2013

Am 10. Oktober 2013 fand im „Haus am Ring“ der Firma „Kontakt“ in Kaliningrad ein weiteres „Gespräch am Kamin“ statt. Wichtigste Person und Gesprächspartner war bei diesem Treffen Dr. Dr. Rolf Friedrich Krause, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Kaliningrad. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Aktuell, Uwe Niemeier, 11. 10. 2013)

Putin hebt verschärfte Grenzkontrollen zu Litauen auf und gibt Versicherung zur WM 18

10.10.2013

Der russische Präsident Putin hat den Föderalen Zolldienst angewiesen die verstärkten Kontrollen an der russisch-litauischen Grenze ab 10. Oktober einzustellen und zum Normalregime zurückzukehren. Dies ist einer Information auf der offiziellen Internetseite des Zolldienstes zu entnehmen. Lesen Sie hier und hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 10. 10. 2013)

Investor plant den Bau eines großen Hypermarktes am Stadtrand von Kaliningrad

08.10.2013

Am Stadtausgang von Kaliningrad, an der Autobahnauffahrt Richtung Ostsee, wird der Bau eines beispiellosen Einkaufszentrums geplant. 100.000 Quadratmeter oder fünfmal der Siegesplatz – so sind die Vorstellungen der Investoren. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 8. 10. 2013) Foto:; Peter Stehlik in Wikipedia

Jetzt werden auch Fisch und Fleisch aus Litauen stärker kontrolliert

08.10.2013

Russland verstärkt die Kontrolle der Fleisch- und Fischeinfuhr aus Litauen in Folge zum Verbot der Einfuhr von Milchprodukten aus Litauen. Darüber informierte am Montag RIA Nowosti mit Bezug auf informierte Quellen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 8. 10. 2013)

Bierkonsum und Kampf gegen Alkoholsucht in Russland

05.10.2013

Als mehr oder minder erzwungene Selbstbeschränkung verschwinden in Russland die PET-Flaschen mit mehr als 2,5 Liter alkoholischen Getränken wie z. B. Bier. Außerdem werden die Abgaben auf alkoholische Getränke ab Januar 2014 erhöht. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 5. 10. 2013) Foto: Fachportal für Gynäkologie

Registrierung von Immobilien im Grundbuch in Russland

05.10.2013

Ähnlich wie in Deutschland gibt es in Russland Grundbücher, in die die Eigentumsrechte eingetragen werden müssen. Um das dafür notwendige Verfahren den modernen technischen Möglichkeiten anzupassen, kann man demnächst die Eintragung per Internet betreiben. Kaliningrad-Domizil hat Erfahrung mit Immobilien in Kaliningrad und gibt hierzu praktische Auskünfte. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 5. 10. 2013)

Shoppingtouren nach Polen und Litauen sind der Kaliningrader Gebietsregierung nicht angenehm

04.10.2013

Vorwiegend Lebensmittel sind im angrenzenden Ausland billiger und qualitativ besser. Deshalb ruft der Landwirtschaftsminister dazu auf, die eigene Landwirtschaft anzukurbeln. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 4. 10. 2013) Foto: Weide bei Gumbinnen 2013

Milliardeninvestition bei Avtotor in Kaliningrad

03.10.2013

Die Außenwirtschaftsbank und die Holding „Avtotor“ haben eine Vereinbarung über die Gründung eines Auto-Clusters im Kaliningrader Gebiet unterschieben. Das Projekt sieht die Produktion kompletter Fahrzeuge vor. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 3. 10. 2013) Foto: BMW X6 (Rudolf Stricker in Wikipedia)

Verschärfte Grenzkontrollen in Kaliningrad erneuert

03.10.2013

Transportunternehmer melden, dass die Einstellung der verschärften Kontrollen gegenüber Waren und Fahrzeugen aus Litauen irrtümlich geschehen ist. Der Litauische Außenminister beginnt, Russland zu drohen, und der russische Verbraucherschutzminister deutet ein vollständiges Importverbot von Milch an. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 3. 10. 2013)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren