Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details
Jagdgeschäft und Waffenwerkstatt Jan Janczewski
Details

Blog / News

Wird Kaliningrad ein Kongreßzentrum?

01.10.2013

Die Autoren des Projektes zur Wiederherstellung des historischen Zentrums „Herz der Stadt“ haben vorgeschlagen auf dem Königsberg einen Friedensplatz anzulegen. Um den Platz wieder zu belegen ist es notwendig drei Perioden zu vereinen: die deutsche, sowjetische und moderne. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 1. 10. 2013) Foto: Controller Kongress in Kaliningrad

Gewerbegrundstück am Gehl-See in der Gemeinde Milomlyn (Liebemühl)

30.09.2013

Das Grundstück von fast vier Hektar ist vorgesehen für den Bau von Wohn-, Wochend- und Ferienhäusern in Seenähe inmitten von Wäldern im ostpreußischen Oberland. Näheres sehen Sie hier.

Der Flughafen Chrabrowo konkurriert mit Danzig und Riga

28.09.2013

Nach Meinung des Gouverneurs Nikolai Zukanov, kann der Kaliningrader Airport durchaus den Flughäfen in Riga und Gdansk Konkurrenz machen. Beide Airports konnten sich nur entwickeln, weil die Airlines KD-Avia in Bankrott ging. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 9. 2013) Foto: Flughafen Chrabrowo Kaliningrad 2013

Polen sieht in Kaliningrad die besten Perspektiven

27.09.2013

Der polnische Minister für Transport, Slawomir Nowaka, sieht im Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Polen und Russland wesentliche Reserven, insbesondere für die Klein- und mittelständischen Unternehmen. In Focus steht dabei Kaliningrad. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 9. 2013) Foto: Haus der Technik 2010

Quednau ist wieder eine attraktive Wohngegend

27.09.2013

Überall in Kaliningrad wird kräftig gebaut. Quednau lag lange Zeit abseits und hatte keinen guten Ruf. Jetzt gibt es dort eine große Zahl Neubauten, in die Infrastruktur wurde nachhaltig investiert und Kaliningrad-Domizil hat daran mitgewirkt. Sehen und lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 9. 2013) Foto: Kaliningrad-Domizil

Dr. Stefan Stein kommt zum "Gespräch am Kamin"

26.09.2013

Am heutigen Donnerstag findet wieder ein „Gespräch am Kamin“ im „Haus am Ring“ in den Nordbergen statt. Oleg Skworzow, Geschäftsführer der Unternehmensberatung „Contakt39“ setzt das Gesellschaftsformat „Gespräche am Kamin“ am heutigen Tag mit dem Leiter der Vertretung der Handelskammer Hamburg, Dr. Stefan Stein fort. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 9. 2013)

Umverteilung der Zuständigkeiten in der Regierung in Kaliningrad

25.09.2013

Die Personalverwaltung der Kaliningrader Regierung hat einen Erlass des Gouverneurs vorbereitet. Dieser sieht die Übergabe einer Reihe von Verantwortlichkeiten vom Vizepremier Suslow an den neuen, auf Vorschlag der Volksfront eingesetzten, Vizepremier Fedjaschow vor. Weiteres lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 25. 9. 2013). Foto: Sitz der Gebietsregierung, früher Finanzamt

Deutscher Wirtschaftskreis in Kaliningrad

25.09.2013

Wie jeden vierten Dienstag im Monat trafen sich gestern deutsche Geschäftsleute mit russischen Partnern und Interessierten statt wie besher im Deutsch-Russischen Haus im Hotel Radisson-Blue. Wladimir Kusin, der Leiter der Kaliningrader Wirtschaftsbehörde, sprach über "Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Kaliningrad“. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 25. 9. 2013)

Marktlücke

20.09.2013

Im ganzen Kaliningrader Gebiet gibt es kein professionelles Umzugsunternehmen, obwohl natürlich ein Bedarf dafür besteht - eine gute Chance, um in den Markt einzusteigen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 20. 9. 2013) Foto: Norman Broeckl)

Atomkraftwerk in Kaliningrad bleibt

17.09.2013

Der Direktor von «Rosenergoatom» versicherte, dass das Projekt des Atomkraftwerkes in Kaliningrad zweifellos bleibt und nicht liquidiert wird. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 17. 9. 2013)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren