Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Deutsch-polnische Übersetzungs- und Dolmetscherdienste
Details
Modulare Massivholzmöbel
Details

Blog / News

Putin stellt Ultimatum für die Versorgung von Kaliningrad mit Energie

27.08.2013

Der russische Präsident hat der Regierung der Russischen Föderation drei Monate Zeit gegeben, um das Problem der Energiesicherheit des Kaliningrader Gebietes zu klären. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 27. 8. 2013) Foto: Strommasten (M. Dufek in Wikipedia)

Kamingespräch mit Michael Gorodkow, Stellvertretender Wirtschaftsminister in der Kaliningrader Regierung

23.08.2013

Es wurden viele aktuelle Themen gestreift, u. a. auch die Bemühungen der Russischen Regierung, in Absprache mit der Bundesregierung die Handelsvertretung in der Russischen Botschaft "Unter den Linden" in Berlin auszubauen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 23. 8. 2013) Foto: Russische Botschaft Berlin (de-okin in Wikipedia)

Eigentumsrechte an Immobilien bald per Internet

16.08.2013

Das russische Grundbuchamt (Rosregister) plant, im Jahre 2014 die Registrierung von Eigentumsrechten an Immobilien per Internet einzuführen. Darüber informierte die Leiterin von Rossregister, Natalja Antipina in einem Interview mit Interfax. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 16. 8. 2013) Foto: Modell der Stadt Königsberg im Dom

Über die Qualität von Dolmetscherdiensten

15.08.2013

Ein beliebiges Übersetzungsbüro zu finden ist nicht schwer. Probleme treten erst dann auf, wenn man einen qualitativ guten Dienstleister finden will, der sich mit dem Thema Übersetzungen beschäftigt. Wie man das Problem in Kaliningrad lösen kann, lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 15. 8. 2013) Foto: plusGoogle.com

Über Kaliningrad-Domizil

14.08.2013

„Kaliningrad-Domizil ist eine offiziell in der Russischen Föderation registrierte Firma in der Rechtsform „Einzelunternehmen“. Das Informationsportal „Kaliningrad-Domizil“ ist ein unabhängiges Internetportal im Rahmen dieser Firma, privat finanziert und nicht gewinnorientiert. Unsere Aufgabe sehen wir in der Vermittlung optimistischer Informationen aus der Stadt und dem Gebiet Kaliningrad. Lesen Sie hier. (Uwe Niemeier, 14. 8. 2013)

Diskussion über die russischen Grundstückskategorien

14.08.2013

Oleg Skworzow, ehemaliger geschäftsführender Direktor der Assoziation ausländischer Investoren und heutiger Geschäftsführer der Consultingfirma „Kontakt“ informiert über einige unverständliche Initiativen zur Abschaffung der Grundstückskategorien. Lesen Sie hier (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 14. 8. 2013)

Grundstückspreise in Kaliningrad steigen kräftig

13.08.2013

Kaliningrad ist Spitze bei Preissteigerungen von Immobilien in der Russischen Föderation. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 13. 8. 2013) Foto: Großstadt mit Parkanlage (Bernhard Waldmann)

Kaliningrad - eine Steueroase an der Ostgrenze der EU

11.08.2013

Kaliningrad-Domizil stellt hier einen Artikel des Königsberger Express vor, der ältesten deutschsprachigen Zeitung der Oblast, in der ausschließlich legale Möglichkeiten aufgezeigt werden. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 11. 8. 2013) Foto: Siegesplatz in Kaliningrad

Oleg Skorzow: Ich mag es nicht, im Trend zu liegen

10.08.2013

Durch nachfolgendes Interview wird ein Vertreter der neuen russischen Generation vorgestellt - unkonventionell, kreativ, sozial, erfolgreich.. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 10. 8. 2013)

Deutschland führend bei Importen in das Kaliningrader Gebiet

10.08.2013

Die Summe der Zollabgaben in das föderale Budget im ersten Halbjahr 2013 betrug 5,7 Mrd. Rubel. Neben Deutschland stehen Korea und die Slowakei an führenden Positionen beim Import von Waren und Dienstleistungen in das Kaliningrader Gebiet. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 10. 8. 2013) Foto: produktion.de

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren