Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Manufaktur im Schloss Eichmedien
Details

Blog / News

Ausstellung von Werken des Künstlers Friedrich Schröder-Sonnenstern aus Kuckerneese in Berlin

20.08.2013

Er war das zweite von dreizehn Kindern des trunksüchtigen Briefboten im Dorf und einer nervenkranken Mutter, und das hatte Folgen. Der Maler, Zeichner und Literat sah sich als dreifacher Weltmeister der Narretei aller freien Künste, des Irrtums und der Täuschung. -

bild: Schröder-Sonnenstern „Dr. Narbullus“

Wolfgang Sauer berichtet, wie sich Wehlau langsam aber stetig wieder entwickelt

18.08.2013

Seit 2006 wohne ich in der ehemaligen deutschen Kreisstadt Wehlau, die jetzt Znamensk heißt, berichtet Wolfgang Sauer. Als Westfale, der sein Arbeitsleben im Rheinland und danach einige Jahre in Sibirien verbrachte, erreichte ich hier wieder deutsche Infrastruktur und wurzelte mit Hausbau. Sauer trägt dazu bei, aus Wehlau nach und nach wieder zu einer ansehnlichen Stadt zu machen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 18. 8. 2013) Foto: Ev. Kirche in Wehlau 2009

Ausstellung für Eisenbahnfreunde in Lyck

17.08.2013

Im August und September zeigt das Historische Museum in Elk - Lyck im Lokomotivschuppen der Lycker Kleinbahnanlage eine Ausstellung mit demTitel "Vom Dampf angetrieben". Gezeigt werden Fotografien von Krzystof Pradzynski über die letzten Lycker Dampflokomotiven (Kreisgemeinschaft Lyck, 17. 8., 2013) Foto: Lycker Kleinbahn: Volldampf bei Vierbrücken (Karl Ott)

Festival in Kaliningrad: „KURZ“ – DAS Festival des russischen Kurzfilms

12.08.2013

Es findet statt auf einem einzigartigen Fleckchen Erde: Mitten in Europa, eingebettet in 95 Prozent der Weltvorräte an Bernstein, umspült von den Wellen der Ostsee, mit tanzenden Bäumen und mit den Traditionen des Weltphilosophen Kant, mit den Geschichten von E.T.A. Hoffmann, den Geheimnissen des Bernsteinzimmers und nur einen Katzensprung entfernt von Polen und Litauen und einer Flugstunde bis Berlin. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 12. 8. 2013) Foto: Film Festival in Kaliningrad (english.ruvr.ru)

Hommage à Käthe Kollwitz in Überlingen

12.08.2013

Die Ausstellung bei der renommierten Überlinger Galerie „Walz Kunsthandel“ in der Bahnhofstrasse, die gestern eröffnet wurde, stieß auf außerordentlich großes Interesse. Foto: Die trauernden Eltern von Käthe Kollwitz auf dem Grab ihres Sohnes Peter in Vladslo, Diksmuide, West Flandern, Belgien (Wikipedia, Public Domain)

Die Katharinenkirche in Arnau, Kreis Königsberg Land

12.08.2013

Das Kuratorium Arnau hat ein neues Rundschreiben zum Sachstand des Projektes "St. Katharinenkirche" in Arnau bei Königsberg veröffentlicht. Lesen Sie hier. (Hinweis von Werner Schuka, 12. 8. 2013) Foto: Detail des berühmten Heilsspiegels

Frank Matthus folgt seinem Vater Siegfried Matthus in der Leitung der Kammeroper Schloss Rheinsberg

10.08.2013

Siegfried Matthus aus Mallenuppen, Kreis Darkehmen in Ostpreußen, gründete das Rheinsberger Festival 1991 und legt Ende August 2014 sein Amt nieder. Foto: Kammeroper Schoss Rheinsberg

Königsberger Kreuzapotheke

09.08.2013

Der Investor, dem die Restaurierung des Gebäudes mit der Kreuzapotheke aufgetragen worden war, ist pleite. Jetzt muss man wieder von vorne beginnen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 9. 8. 2013) Foto: Kreuzapotheke (Manfred Heymann)

Gouverneur Zukanow kritisiert harsch seine Chef-Denkmalpflegerin

06.08.2013

Weil Larisa Kopzowa in den zweieinhalb Jahren ihrer Tätigkeit kein einziges Kulturerbe-Objekt restaurieren ließ, ließ der Gouverneur während einer Regierungssitzung seinem Unmut freien Lauf. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 8,. 2013) Foto: Kneiphof und Altstadt

Deutsche Kirchen im Gebiet Kaliningrad werden restauriert

06.08.2013

Projektdokumentationen für die Kirchen in Lugovoje - Bilderweitschen, Kreis Stallupönen, und Krasnolesje - Groß Rominten/Hardteck, Kreis Goldap, liegen vor, für die Ordensburg in Uschakowo - Brandenburg soll sie umgehend erarbeitet werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 8,. 2013) Foto: Kirche in Groß Rominten

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren