Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Ferienhaus bei einer deutschsprachigen Familie
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details

Blog / News

Gespräch mit Matthias Platzeck in Moskau

06.06.2015

Matthias Schepp, der Moskauer SPIEGEL-Bürochef und Mitglied des Vorstandes des Rotary-Club Moskau Metropol war im Gespräch mit Matthias Platzeck, dem Vorsitzenden des Deutsch-Russischen Forums. Gekommen waren rund 300 Personen, in erster Linie deutsche und russische Geschäftsleute sowie deutsche Diplomaten Eine anfängliche Umfrage unter dem Publikum nach dem Verursacher des aktuellen Zerwürfnisses zwischen Russland und dem Westen ergab ein eindeutiges Votum: 80 % gaben den USA die Schuld. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 6. 2015) Foto: Matthias Platzeck (Marcela in Wikipedia. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License , Version 1.2 only as published by the Free Software Foundation)

Die Heimatdichterin Frieda Jung wurde vor 150 Jahren geboren

04.06.2015

Frieda Jung war eine hoch geehrte lokale Berühmtheit in Ostpreußen, Ehrenbürgerin von Insterburg. In Insterburg und Angerburg wurden Schulen nach ihr benannt.. Foto: Buchcover "Frieda Jung - Leben und Werk" von Klaus Marczinowski, Husum Druck 2008

Königsberger Express

03.06.2015

Die neueste Ausgabe sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 3. 6. 2015)

General Graf Bülow von Dennewitz in Grünhoff und die Kriegsbeute von Waterloo

02.06.2015

Zur Zeit des Deutschen Ordens gab es in Grünhoff, Kreis Fischhausen, ein Ordenshaus mit einem Gestüt, einer sog. Stuterey. Im 17. Jh. entstand an dieser Stelle ein kurfürstliches Jagdschloss. Dieses überließ der Staat nach den Freiheitskriegen gegen Napoleon am 1. Juni 1815 und somit vor 200 Jahren dem verdienstvollen General Friedrich Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz als Dotation. Details zu Grünhoff siehe hier. Foto: Ehrengaben des Generals, gezeichnet von Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz um 1908

Wettbewerb: Brettspiel

31.05.2015

Wir entwerfen gerade ein Brettspiel für alle, die zwischen 16 und 160 sind und sich für Ostpreußen, insbesondere für den südlichen Teil interessieren. Die Spieler "besuchen" möglichst viele Städte, Städtchen und größere Dörfer Ostpreußens, "begegnen" wichtigen Persönlichkeiten und machen sich mit der Kultur, Tradition, Geschichte und Gegenwart vertraut. Am Ende kommt der Gewinner in die Hauptstadt an!

Ihre Aufgabe
Denken Sie bitte mindestens 15 Fragen (mit einer richtigen und drei falschen Antworten) nach dem Muster aus und schicken Sie sie uns als eine private Nachricht (über Facebook oder unser Kontaktformular http://ostpreussen.net/ostpreussen/kontakt.php?log=1):

Das zur Erinnerung an den Pruzzenmissionar Bruno von Querfurt errichtete Bruno-Kreuz steht auf dem Tafelberg in der Nähe von:
a) Rastenburg (falsch)
b) Sensburg (falsch)
c) Lötzen (richtig)
d) Johannisburg (falsch)
Bedienen Sie sich bitte dabei unserer Netzseite Ostpreußen.net

Einsendeschluss 29. Mai

Was können Sie gewinnen?
Selbstverständlich das Brettspiel, das Sie rechtzeitig vor Weihnachten bekommen!
1. Platz - 3 Exemplare, Ihr Name wird im Brettspiel bekanntgegeben, kostenlose Wochenendübernachtung in Allenstein für zwei Personen (http://ostpreussen.net/ostpreussen/reisen.php?id_eintrag=67), Interview für die "Allensteiner Nachrichten" (http://agdm.pl/index.php…)

2. Platz - 2 Exemplare, Ihr Name wird im Brettspiel bekanntgegeben, Interview für die "Allensteiner Nachrichten"

3. Platz - 1 Exemplar, Ihr Name wird im Brettspiel bekanntgegeben.

Viel Erfolg!

Neue Fleischverarbeitung im Kreis Gumbinnen

31.05.2015

In der vergangenen Woche wurde in der Siedlung Furmanskoje im Kreis Gusew ein neuer Betrieb eröffnet. Er betreibt die Schlachterei, Zerlegung und Veredelung des Fleisches von 400 Schweinen und 150 Rindern pro Schicht. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 31. 5. 2015)

Video: Event auf dem Kneiphof

31.05.2015

Gezeigt wird kurz und knapp eine Werbeveranstaltung für den Kneiphof als dem "Herzen der Stadt" Kaliningrad. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 312. 5. 2015) Foto: aus http://www.altstadt.ru/

Erinnerung an den Schlagerkomponisten Werner Richard Heymann

30.05.2015

Der Sohn einer großbürgerlichen Königsberger Familie schuf unvergängliche Filmmusik, die dem Publikum zu Gassenhauern und Ohrwürmern wurden wie "Ein Freund, ein guter Freund", "Das gibt's nur einmal", „Das ist die Liebe der Matrosen“. Foto: Stadtgemeinschaft Königsberg

BMW beginnt Produktion von Crossover X4 in Kaliningrad

30.05.2015

BMW hat die Absicht, die Produktionspalette seiner Modelle in Kaliningrad um ein weiteres Modell zu erweitern. Vertreter von Avtotor informieren über die kurz bevorstehende Produktionsaufnahme in Kaliningrad. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 30. 5. 2015) Foto: BMW X 4 (Glosed in Wikipedia, licensed under the Creative Commons Attribution Share Alike 4.0 International)

Niederlage für Partei "Einiges Russland" in Pillau

26.05.2015

Nach vorläufigen Wahlergebnissen hat die Partei „Einiges Russland“ zu den Wahlen zum Stadtrat in der Stadt Baltisk (ehemals Pillau und heute Marinestandort für die Ostseeflotte) nicht einen einzigen Mandaten von 15 möglichen gewonnen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 5. 2015) Foto: Denkmal der Zarin Elisabeth in Baltisk - Pillau

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren