Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Studienreise Ostpreußische Spuren in Bayern 1. - 8. 7. 2019
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Altdanziger Bier - Tradition seit 1871
Details

Blog / News

Gouverneur Zukanow kritisiert harsch seine Chef-Denkmalpflegerin

06.08.2013

Weil Larisa Kopzowa in den zweieinhalb Jahren ihrer Tätigkeit kein einziges Kulturerbe-Objekt restaurieren ließ, ließ der Gouverneur während einer Regierungssitzung seinem Unmut freien Lauf. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 8,. 2013) Foto: Kneiphof und Altstadt

Deutsche Kirchen im Gebiet Kaliningrad werden restauriert

06.08.2013

Projektdokumentationen für die Kirchen in Lugovoje - Bilderweitschen, Kreis Stallupönen, und Krasnolesje - Groß Rominten/Hardteck, Kreis Goldap, liegen vor, für die Ordensburg in Uschakowo - Brandenburg soll sie umgehend erarbeitet werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 6. 8,. 2013) Foto: Kirche in Groß Rominten

Der Große Kurfürst aus Pillau in Eckernförde wurde 100

06.08.2013

Das Denkmal für den Großen Kurfürsten wurde am 19. Juli 1913 in Pillau aufgestellt. Während des 2. Weltkriegs demontierte man ihn, um ihn einschmelzen zu lassen. Doch das Standbild überlebte. Foto: Denkmal des Großen Kurfürsten in Eckernförde (Wikipedia.org)

Ausbau der Fotogalerie

04.08.2013

Kaliningrad-Domizil möchte das sonntägliche Fotoalbum „Spaziergang durch Kaliningrad und das Kaliningrader Gebiet“ mit Ihrer Hilfe und Ihren Fotos noch attraktiver machen. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 4. 7 2013)

Große Ehrung für den Komponisten Siegfried Matthus aus dem Kreis Darkehmen

02.08.2013

Am 20. Oktober wird dem ostpreußischen Künstler in der Stadthalle von Braunschweig der mit 10.000 € ausgestattete Braunschweiger Louis-Spohr-Musikpreis überreicht. Dieser Preis wird alle drei Jahre an international bekannte und für die Musik der Gegenwart richtungweisende Komponisten verliehen. Foto: siegfried-matthus.de

Endlich, 72 Jahre nach Kriegszerstörung, wieder eine Orgel für die St. Petri-Kirche in Riga, Lettland

28.07.2013

Nach vierjährigen Bemühungen von Babette Baronin v. Sass ( Rigenserin )und der gegründeten Orgel-Stiftung Petrikirche Riga haben die Stadt Riga und der Erzbischof Vanags die Genehmigung zur Umsetzung des Plans erteilt,wieder eine Orgel in die Petrikirche zu bringen

Johannes-Bobrowski-Gesellschaft zu Besuch in Tilsit

28.07.2013

Am 24. Juli 2013 fand im Geschichtsmuseum der Stadt Sowjetsk ein Treffen mit den Mitgliedern der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft statt, die Sowjetsk im Rahmen ihrer 10-tägigen Reise nach Orten des Dichters und Schriftstellers besucht haben. Lesen Sie hier. (Kalinngrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 7. 2013) Foto: Geburtshaus von Johannes Bobrowski in Tilsit (Tilsiter Rundbrief 2012)

Projekt "Herz der Stadt" - Gestaltung der Hauptstrasse Kaliningrads

26.07.2013

In der Straße zwischen Platz des Sieges/Hansaplatz und Südbahnhof/Hauptbahnhof sollen die Fassaden renoviert werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 7. 2013) Foto: Stadtbild (Arne Woest)

Kritische Kaliningrader IT-Spezialisten

23.07.2013

Die „Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets“ stellte in der vergangenen Woche sein Konzept für den Bau eines IT-Parks für die Region vor. Vertreter des eingeladenen IT-Sektors erhielten keine Antworten auf ihre Fragen, antworteten aber mit ausreichend Kritik. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 23. 7. 2013)

Kriegsgräberfürsorge im Gebiet Kaliningrad

23.07.2013

Insbesondere, seit Ende vergangenen Jahres Präsident Putin zur Kriegsgräberfürsorge aufrief, tut sich etwas auch in Nordostpreußen. So soll z. B. in Gusew - Gumbinnen ein militärhistorisches Denkmal des Ersten Weltkrieges geschaffen werden. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 23. 7. 2013) Foto: Stelen mit den Namen deutscher Gefallener auf dem Soldatenfriedhof Cranzer Allee

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren