Deutsch Polnisch Russisch 
 

Gastgeber in Ostpreußen

Tagesaktuelle Informationen aus Kaliningrad
Details anzeigen
Link ber Facebook senden
Seite twittern

Hier finden Sie alle Beiträge im Blog, geordnet nach Kategorien

 

Die besten Reisemöglichkeiten nach Ostpreußen

24.06.2019

Was die in Ostpreußen geborene Schriftstellerin und Publizistin Marion Gräfin Dönhoff zu Lebzeiten stets zu beschreiben versucht hat, war ihre tiefe Verbundenheit zu ihrer alten Heimat Ostpreußen. Als Wohnort hatte nicht nur sie ihre Geburtsstätte zu Ende des Zweiten Weltkrieges verloren, dennoch setzte sie sich stets für Versöhnung mit der Vergangenheit ein – dafür steht auch ihre 1988 gegründete Stiftung. Wer heute die Verbindung in die alte Heimat der Vorfahren und Ahnen in Ostpreußen sucht, findet inzwischen viele Wege: Sie verlaufen über alte und neue Straßenrouten, per Bahn und per Flugzeug.

Reiseziele und Reiserouten mit Geschichte

Das Gebiet der früheren deutschen Provinz Ostpreußen liegt heute in Polen, Russland und Litauen. Dorthin zu reisen, war über viele Jahrzehnte hinweg lediglich über den Landweg und auf Straßen möglich. Wer früher von Aachen nach Königsberg (heutiges Kaliningrad) reiste, konnte die bedeutendste Verkehrsverbindung zwischen Ost und West mit der Reichsstraße 1 nutzen. Als einzig gut ausgebaute Straße im Deutschen Reich verlief sie ununterbrochen auch später durch die DDR unter dem Namen B1 – heute existiert sie immer noch und wurde stetig ausgebaut. Sie stellt eine Straßenroute mit Geschichte dar, die nach wie vor befahrbar ist.

Allerdings bestehen inzwischen etwas bequemere Reisemöglichkeiten auf dem Landweg. Mit dem Auto gelangen Reisende heute aus Westdeutschland besser über Berlin und Frankfurt/Oder, Posen, Lodz und über Warschau bis nach Goldap und Suczi, um dort zur russischen Grenze zu kommen.

Kaliningrad und das ehemalige Ostpreußen per Flug ansteuern

Ein wichtiges Ziel für jeden Reisenden ins ehemalige Ostpreußen ist Kaliningrad. Das ehemalige Königsberg bietet nicht nur viele geschichtsträchtige Erinnerungen, sondern eine sehenswerte Landschaft in der Umgebung. Unter anderem vom Frankfurter Flughafen bestehen viele Fluglinien, die Direktflüge nach Kaliningrad anbieten. Das Parken am Frankfurt Flughafen ist gerade bei einem geplanten Kurztrip mit Anbietern wie Parkos mittlerweile unkompliziert und komfortabel möglich. Über eine halbe Million Kunden haben diese Parkmöglichkeit am Flughafen Frankfurt schon für sich genutzt.

Innerhalb von vier Stunden lässt sich Kaliningrad erreichen. Lange Zeit gab es keine Direktroute per Flugzeug. Eine Alternative zu diesem Direktflug vom Frankfurt Airport aus ist nach wie vor ein Flug nach Danzig, um dann weiter über die Straßen bis nach Kaliningrad zu reisen. Vom polnischen Flughafen in Gdansk ist es nur ein Katzensprung zur Danziger Bucht. Von dort aus besteht die Möglichkeit, per Schiff nach Kaliningrad zu gelangen.

Wer wissen will, wie seine Vorfahren gelebt haben, findet in Kaliningrad viele interessante Zeugnisse einer abwechslungsreichen Vergangenheit sowie Gedenkstätten aus der Zeit von Krieg und Vertreibung. Die Geschichte der Stadt Kaliningrad und des ehemaligen Königsbergs ist auch ohne einen persönlichen Bezug zu dieser Stadt eine Reise wert: Sie war ein Handels- und Ankerplatz der Wikinger, dort kreuzten mehrere Handelsrouten in Form der Bernsteinstraße – ein Städtetrip nach Königsberg ist für geschichtsinteressierte Reisende eine ideale Gelegenheit, um dieses historische Zentrum des ehemaligen Ostpreußens zu erkunden.

Verschiedene Reisearten und ihre Vorteile

Um die ostpreußischen Landstriche in Osteuropa zu besuchen, bestehen verschiedene Reisemöglichkeiten, die alle ihre Reize und spezielle Vorzüge haben. Viele Reiseanbieter bieten neben eigenen Reisepaketen auch Dolmetscher an, die in Polen, Russland und Litauen weiterhelfen.

Beliebte Reiseziele auf einer Ostpreußen-Reise sind Danzig, Elbing, Frauenburg, Gumbinnen, Heiligenbeil, Insterburg, Königsberg/Kaliningrad, Nikolaien, Masuren, Oberland oder Thorn. Je nachdem, wieviel Zeit für die Reise zur Verfügung steht, wie groß die Reisegruppe ist und welche Fortbewegungsart Urlauber bevorzugen, lässt sich ein Trip dementsprechend gestalten.

  • AUTOREISEN
    Über Land ins einstige Ostpreußen zu fahren, bietet die Möglichkeit, überall dort einen Stopp einlegen zu können, wo man möchte. Der Kontrast zwischen Landpartien und Stadterkundung ergibt hier einen besonderen Reiz. Eine höchst individuelle Reisegestaltung in einer kleinen Gruppe oder zu zweit ist hier stets gegeben. Für Unterkunft und Verpflegung sorgt jeder selbst – die Möglichkeit, eigene Spezialitäten zu transportieren, ist dabei erleichtert. Außerdem helfen heute GPS-Daten und Navigationssysteme bei der Routengestaltung.
  • SCHIFF UND FÄHRE
    Über die Ostsee lässt sich Kaliningrad oder Danzig bequem über den Wasserweg ansteuern. So sind vor allem Kombinationen über den Fährweg mit dem Auto eine beliebte Reisevariante. Wer das Reisen auf einem Schiff liebt, dem bieten sich außerdem Reiserouten von Kiel oder Hamburg ins Baltikum oder nach Kaliningrad an.
  • BAHNREISEN
    Um das ostpreußische Litauen zu besuchen, bietet die Anreise mit der Bahn eine umweltbewusste wie entspannte Möglichkeit der Fortbewegung. So lässt sich die Überfahrt über Land ideal kombinieren mit Städtebesuchen. Auch hier sorgt jeder Reisende selbst für seine Unterkunft.
  • BUSREISEN

Eine Busreise ist ideal für diejenigen Reisenden, die sich zurücklehnen wollen und eine organisierte und durchgeplante Reise bevorzugen. Reiseanbieter, die Bustouren im Programm haben, bieten meist Tagesprogramme an, die ausgesuchte Stätten oder Städte beinhalten, wobei nicht nur örtliche Geschichte besichtigt wird, sondern auch kulinarische Spezialitäten zur Verköstigung kommen. Hotelaufenthalte sind meist bei Busreisen bereits organisiert.

  • WANDER- UND NATURREISEN
    Wer das Wandern mag, wird das ehemalige Ostpreußen und seine malerischen und einsamen Landstriche lieben. Die weiten Felder, Hügellandschaften und Wälder sind heute über weite Teile wie unberührt. Besonders sehenswert für Naturliebhaber sind die Elchniederung, die Rominter Heide oder die Kurische Nehrung. Auf dem Fluss Rominte mit dem Kajak oder Boot durch die Rominter Heide zu fahren, ist ebenfalls eine naturnahe Reisemöglichkeit. Kajak- und Kanureisen durch die masurische Seenplatte gehören dazu. Von Kaliningrad lassen sich diese Gegenden leicht erreichen.
  • MOTORRADREISEN
    Auch per Motorrad lässt sich Ostpreußen wunderbar bereisen. Wer das Biken liebt, dem bieten sich auf Motorradtouren alle Möglichkeiten an, Gegenden sowie Land und Leute kennenzulernen. Hier ist die Flexibilität auf der Reiseroute ebenfalls ein großer Vorteil. Routenbeschreibungen sowie GPS erleichtern die Fortbewegung dabei.

Egal, auf welchem Weg oder aus welchem Motiv sich jemand auf die Reise in die Gebiete des ehemaligen Ostpreußen macht, er wird für sich etwas Neues und Schönes entdecken.

Kaliningrad am Pregel
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren