Deutsch Polnisch Russisch 
 

Rettung einer hübschen kleinen Skulptur aus der Vorkriegszeit

22.02.2013

Für die Skulptur "Knabe mit Katze" hatte das Zentrum für Denkmalschutz in Kaliningrad im Dezember 2012 eine Renovierung geplant. Der Kinderkopf war abgeschlagen, die ganze Skulptur war voller Risse und grün angelaufen. Im Zusammenhang damit bat das Zentrum für Denkmalschutz die Stadtbewohner erfolgreich darum, alte Fotos bereit zu stellen. Jetzt kann der Knabe mit der Katze restauriert werden. Die Skulptur wurde von der Künstlerin Liselotte Steiner, der Frau des Bildhauers Arthur Steiner, geschaffen. Sie ist aus Muschelkalk.

Die Skulptur „Kind mit Katze“ (sie ist 60 cm hoch), die vermutlich im Jahre 1943 geschaffen worden ist, verziert den Hauseingang eines Wohnhauses aus dem Jahr 1922 in einem der ehemaligen deutschen Wohnviertel (Kommunalnaja Straße, 77 - ehemalige Boyenstrasse und Zietenstrasse). Hier wohnte Liselotte Steiner mit ihrer Familie, hier befand sich auch ihre Werkstatt.

Liselotte Steiner (geborene Backschies) wurde 1910 in Allenstein geboren. Ab 1918 studierte sie in Königsberg. 1940 wurde sie Lehrmädchen ihres künftigen Mannes, des Bildhauers Arthur Steiner. Nach dem 2. Weltkrieg fand Liselotte Steiner Anerkennung, ihr Schaffen wurde von Fachleuten erforscht. Sie schuf Skulpturen im Stil der Kleinplastik, ihre Werke verzierten viele Gebäude in Königsberg.

(Andrey Konstantinow, Moskau, und Königsbergmuseum Duisburg, 20. und 22. 2. 2013)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren