Deutsch Polnisch Russisch 
 

Die Fernsehjournalistin Heidi Saemann wäre heute 80 Jahre alt geworden

27.04.2018

Heidi Saemann (27. 4. 1938 - 25. 4. 2011) wurde in Stuttgart geboren. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in ihrer schwäbischen Heimat kam sie 1959 nach Norddeutschland und zunächst nach Kiel zur Deutschen Presse-Agentur. Mit einem Probeinterview im NDR Studio Flensburg 1961 verschaffte sie sich einen Ausbildungsvertrag beim NDR als Nachwuchsreporterin und legte damit den Grundstein für ihre journalistische Laufbahn im Norddeutschen Rundfunk. Hier war sie als Nachrichtenredakteurin, Reporterin, Autorin und Moderatorin tätig. Heidi Saemann war schnell eines der beliebtesten und angesehensten Gesichter des NDR in Schleswig-Holstein und wurde 1985 schließlich auch erste Moderatorin des neuen Schleswig-Holstein Magazins. Nur zwei Jahre später konzipierte sie den "Ostseereport" und damit eines der erfolgreichsten Formate im NDR Fernsehen. Die Sendung, die das Leben, die Geschichten und die Menschen an der Ostsee in den Mittelpunkt rückt und menschliche Schicksale nach dem Ende der sowjetischen Herrschaft schilderte, löste vielfach eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Dadurch ermöglichte sie die Behandlung schwerkranker Kinder in deutschen Kliniken oder z. B. die Renovierung einer russischen Dorfschule Sie leitete und moderierte die Sendung bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2002. Auch nach ihrer Pensionierung war sie bis 2007 für ausgewählte Filmproduktionen im NDR-Fernsehen tätig. Ihre letzte Dokumentation trug den Titel "Neue Heimat Ostpreußen - Russlanddeutsche in Kaliningrad"

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren