Deutsch Polnisch Russisch 
 

Weihnachten in Ostpreußen

11.12.2018

„Dunkel und kalt war es, der Schnee lag dicht auf weiter Flur und in den Straßen der Städte. Eine unheimliche Stille breitete sich des Abends draußen aus, während in den gemütlichen Stuben das Feuer knisterte, alte Geschichten erzählt wurden und über allem der Duft von Pfefferkuchen und Tannengrün lag.“ - schreibt Marion Junker in ihrem Buch „Weihnachten im alten Ostpreußen“.

So erinnern sich viele Menschen an die Weihnachtszeit vergangener Tage. Das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg möchte diese Atmosphäre wieder in Erinnerung bringen und hat einen besonderen Gast eingeladen – Herbert Tennigkeit. Der Hamburger Schauspieler gehört zu den ganz Wenigen, die heute noch den ostpreußischen Dialekt beherrschen. Er hat ein besinnliches und heiteres Programm zusammengestellt und wird Gedichte, Prosatexte und Anekdoten aus Werken u. a. von Siegfried Lenz, Arno Surminski, Ingrid Koch und Joseph v. Eichendorff vortragen.

Herbert Tennigkeit, geboren in Gröspelken im Kreis Tilsit, musste 1944 seine Heimat verlassen. Heute lebt er in Hamburg. Er ist seit 40 Jahren als Schauspieler tätig, hat auf vielen deutschen Bühnen gestanden und in zahlreichen Fernsehproduktionen, z. B. „Schwarzwaldklinik“ oder „Tatort“, mitgespielt.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 18:30 Uhr. Kartenreservierung: Tel. 04131-759950 oder info@ol-lg.de

------------------------------

Ostpreußisches Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg
Tel. +49 (0)4131 759950, Fax +49(0)4131 7599511
E-Mail: info@ol-lg.de, Internet: www.ostpreussisches-landesmuseum.de

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren