Willkommen im Informationszentrum

Literatur: Erinnerungen an Ostpreußen

Literatur: Erinnerungen an Ostpreußen

14.01.2013

Das Büchlein von Alfred Seidenberg vermittelt das Leben in dem bäuerlich geprägten Dorf Schwägerau, Kreis Insterburg, erzählt von der mühseligen Arbeit auf den Feldern, Wiesen, Wäldern und Höfen, von den kleinen Freuden und Sorgen des Alltags, den Festen und Feiern, von der eigenen Kindheit und Jugend und natürlich von der Flucht ab 21. Januar 1945 nach Schleswig-Holstein. 1950 kam die Familie nach Baden. Nach seiner Lehre als Maurer arbeitete Seidenberg als Vorarbeiter. 1972 hatte Seidenberg die Meisterprüfung in der Tasche. Er arbeitete 14 Jahre beim Bauunternehmen Otto Glatz in Reichenbach und wechselte 1983 als Betriebsleiter zur Firma Hess nach Friesenheim. Daneben war er freiberuflicher Planer. Neben der beruflichen Seite engagiert er sich in der ostpreußischen Landsmannschaft. Darüber hinaus spielte er einst Fußball in Dinglingen und Reichenbach, sang im Männergesangverein Reichenbach und hatte im September des vergangenen Jahres seine ehemaligen Maurer-Lehrlinge zu einem Treffen eingeladen. Nach seiner Heirat wechselte die junge Familie nach Reichenbach, baute sich ein Haus und lebt dort heute noch. Das Büchlein “Die Erinnerung bleibt” ist beim Verfasser erhältlich.

(Badische Zeitung, 14. 1. 2013)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.