Willkommen im Informationszentrum

Mallenuppen

Sadoroshnye – Mallenuppen/Gembern

Die einstige Schule von Mallenuppen wurde zum evangelischen Altersheim umgebaut. Die Eröffnung als „Carl-Blum-Haus“ fand am 10. Juni 2006 statt. Träger dieser Sozialeinrichtung ist die Kirchengemeinde Gumbinnen. Die für den Umbau erforderlichen Spenden kamen aus vielen Bereichen – von verschiedenen kirchlichen Stellen, von kirchennahen Einzelpersonen, ehemaligen Bewohnern Ostpreußens und von Spendern aus Holland. Bei den Spenden besonders lobenswert hervorgetan hat sich der Koordinator für die Geld- und Sachspenden selbst, Herr Horst-Peter Boltz.

Die Schule ist ein Bau aus den beginnenden 1930er Jahren. Nach dem 2. Weltkrieg wurde sie bis 2003 als Kindergarten genutzt. Probst Heye Osterwald persönlich hat das Gebäude für die Altenheim-Nutzung ausgesucht.

Mallenuppen wurde 1936 in Gembern umbenannt.

Mallenuppen ist der Geburtsort von Prof. Siegfried Matthus (*13. 4. 1934), künstlerischer Leiter der Kammeroper Rheinsberg, Meisterschüler von Hanns Eisler an der Akademie der Künste in Berlin, der bei der Einweihung 2006 zusammen mit seinem Bruder dabei war.[1] Matthus komponierte Sinfonien, Opern, Kammermusik.



[1] R.S. Hilfstransport nach Angerapp und Gumbinnen (der Kreisgemeinschaft Angerapp), Oprbl. Nr. 19/07, S. 15

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.