Willkommen im Informationszentrum

Bludowo – Bludau

Namensgeber für das Dorf war sein Lokator Hermann von Bludau, dessen Sohn Jacobus 1344 zum fünften Bischof des Samlands berufen wurde. Die Handfeste wurde 1310 ausgefertigt. Näheres siehe www.bludau-family.de

In diesem kleinen Ort an der Straße von Mühlhausen nach Frauenburg gibt es noch eine hübsche kleine Kirche, die 1703 erneuert und anschließend von Weihbischof Remigius Laszewski der Jungfrau Maria und dem hl. Nikolaus geweiht wurde. Der Holzturm kam 1718 hinzu und diese Jahreszahl ist auf der Wetterfahne dokumentiert.

Ausstattung

  • kleiner Hochaltar von 1851, Seitenaltäre im selben Stil
  • Kanzel mit schönen Schnitzfiguren an Korb und Aufgang

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.