Willkommen im Informationszentrum

Pluty – Plauten

In Plauten, 10 km östlich von Pieniezno – Mehlsack, befand sich die prußische Festung „Plut“, eine starke Verschanzung, die der Orden im 14. Jh. zum eigenen Schutz gegen die Einfälle der Litauer wieder herstellte.

Eine Kirche wurde bereits in der Handfeste von 1326 urkundlich erwähnt. Das heutige Gebäude stammt aus der Mitte des 14. Jhs. und hat Grundmauern aus Feldstein. Sie wurde 1810 nach Westen verlängert und um einen Turm ergänzt. Über dem Ostgiebel befindet sich ein kleines Türmchen aus Holz, das eine Glocke beherbergt. Sakristei mit Tonnengewölbe, das Kirchenschiff ist dagegen flach gedeckt.

Ausstattung:

  • Hochaltar von 1694 und die Seitenaltäre von 1697 entstammen vermutlich der Werkstatt von Isaac Riga, Königsberg
  • die Kanzel ist ebenfalls ein Werk des Barock
  • ob das Bild des Abendmahls, das Peter Kolberg aus Mehlsack 1703 für die Kirche malte, noch existiert, ist nicht ersichtlich

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.