Willkommen im Informationszentrum

Dittrichsdorf

Biala Wola – Dittrichsdorf

Das Gut Dittrichsdorf, dessen Ländereien vom Litauereinfall 1311 schwer getroffen worden waren, übertrug der Bischof Eberhard von Neiße am 3.. Oktober 1320 seinen beiden Neffen Dietrich und Heinrich, den Söhnen Arnolds von Neiße.

Das hiesige Gutshaus aus der Wende vom 19. zum 20. Jh. liegt malerisch und Baum umstanden auf einer Anhöhe über dem Tonka See (jez. Tonka), sieht jedoch sehr vernachlässigt aus. Zur Zeit der Entstehung dieses Baus befand sich das damals 790 ha große Gut im Eigentum der Familie Raschke. Im Inneren sind einige Stuckdecken und ein Kamin erhalten geblieben. Das Anwesen befindet sich heute im Besitz der AWRSP (Staatliche Agentur für Landwirtschaftliche Immobilien – Stand 2001).

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.