Willkommen im Informationszentrum

Osiek – Hermsdorf

Der Ort existierte vermutlich bereits 1320, als von einer Siedlung „heremita“ berichtet wurde. Im Dorf gibt es noch ein Vorlaubenhaus sowie einige alte Bauerngehöfte aus dem 19. Jh. In der Nähe von Hermsdorf befindet sich in einer Höhe von 170 m ü NN die Quelle der Baude (Balda).

Zur Kirche gehörte das Erbbegräbnis der Familie zu Dohna, und zwar in einem Anbau an der Ostwand. Offensichtlich aber wurde aus ihr alles entfernt, was an die Grafen und Fürsten zu Dohna erinnert. Heute ist in dem Raum die Sakristei untergebracht.

Nur im Vorraum der Kirche gibt es noch 2 Grabplatten aus deutscher Zeit. Die Wetterfahne auf dem Dach zeigt die Jahreszahl “1835”, was wohl auf die Rekonstruktionsarbeiten nach einem Brand 1832 hinweist. Die Kirche wurde 1709 als schlichter, chorloser Saalbau errichtet, der hölzerne Turm 1788 – 1791 durch einen steinernen Bau ersetzt.

Zur Ausstattung zählt ein Altar, der in der 1. Hälfte des 18. Jhs. angeschafft wurde.

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.