Willkommen im Informationszentrum

Jankendorf

Jankowo – Jankendorf

Hier existierte schon vor langer Zeit ein Rittergut, das jedoch nicht gut dokumentiert ist. Aus der 2. Hälfte des 19. Jhs. mit Umbauten des 20. Jhs. gibt es ein noch erhaltenes Gutshaus. Besitzer war die Familie von Reibnitz, deren Vorfahren aus Böhmen nach Ostpreußen eingewandert waren und die auch über die Besitzungen in Kerschitten, wo vom Gutshaus nichts übrig geblieben ist, und Geisseln verfügte. Gut Jankendorf verfügte über eine Fläche von 885 ha. Den Park gestaltete 1878/79 der Gartenarchitekt Johann Larass.

Besitzer im 20. Jh. war die Familie von Kobylinski. 1938 heiratete Renate von Kobylinski (geb. in Korbsdorf 1.4.1911) den Grafen Eberhard III. zu Dohna (30.1.1908 – 6.4.1983 in Bellinzona) aus der Linie Waldburg-Capustigall. Die Ehe wurde allerdings 1973 geschieden. Auf dem Friedhof findet man noch Inschriften der Familie v. Kobylinski-Korbsdorf.

Nach 1945 nutzte das staatliche Gut die Räume für die Verwaltung und als Wohnraum für seine Angestellten. Die Innenräume sind einigermaßen erhalten, darunter auch Stuckverzierungen, Öfen und Kamine sowie die repräsentative Treppe. Heute befindet sich das Anwesen in Privatbesitz.

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.