Willkommen im Informationszentrum

Ryn Reszelski – Schellen

Handfeste des Ortes von 1339, erneuert 1361.

Eine Kirche wurde erstmalig 1420 urkundlich erwähnt. Erneuerung als Saalbau 1706, vermutlich unter Verwendung alter Teile einer 1493 geweihten Kirche. Die Kosten des Baus übernahm der Kanonikus Johannes Alexius Lamshöft.

1890 erhöhte man den Kirchenbau. Der verschalte Holzturm stammt von 1780. Renovierung der Kirche 1965.

Im Innern flache Holzdecke.

Ausstattung:

Altar mit dem Wappen des Bischofs Theodor Andreas Potocki (1711 – 1723), im 19. Jh. verändert;

Kanzel von Christian Bernhard Schmidt, um 1770;

Orgelempore von 1795.

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.